Hochbeete

Hochbeete – Erneuerung

Irgendwann ist alles mal durch. Dazu zählten nun auch unsere Hochbeete im Gemüsegarten. Über zehn Jahre haben sie brav durchgehalten, jetzt hingen sie durch. Das Holz war jetzt eindeutig und unrettbar morsch. Jedenfalls brachen sie der Mitte zusammen. Da bald die Saison beginnt, mussten wir handeln.

 

Wintergemüse

 

Es gibt natürlich ungezählte Möglichkeiten für den Hochbeetbau. Aber besonders, wenn gleich mehrere – in unserem Fall vier Stück – erneuert werden müssen, kann das teuer werden. Da ist man ganz schnell ganz viel Geld los. Es geht aber auch viel preiswerter. Im Selbstbau zum Beispiel. Normalerweise. Aber die Preise für Bauholz – sofern man überhaupt welches bekommt – sind derart gestiegen, dass es momentan auch keinen nennenswerten Spareffekt hat.

Wir verwenden gerne Komposter aus imprägniertem Holz zum Hochbeetbau. Die sind tatsächlich, wie unsere Erfahrung ja gezeigt hat, nicht nur preiswert zu haben, sondern auch sehr haltbar. Es wurden wieder vier Stück, aber diesmal in voller Höhe. Die alten hatten wir nur in halber Höhe gebaut. Damals hat uns das gereicht. Es ging uns im Wesentlichen um guten Boden, den wir im Vorgarten einfach nicht haben, und um eine Ernteverfrühung. Jetzt wollen wir es aber auch noch bequem haben. Man wird ja nicht jünger und Gemüsebeete sind halt arbeitsintensiver als Staudenpflanzungen.

Die Komposter hatten wir schon vor ein paar Wochen bestellt. Sie werden in handlichen Paketen geliefert.

 

Hochbeete

 

Aber erst mal mussten die alten Hochbeete Platz machen. Das ist eine wirklich ätzende Knochenarbeit. Die inzwischen völlig durchwurzelte Erde da raus zu schaufeln, hat schon einen halben Tag gedauert. Netterweise hat uns Schwiegersohn tatkräftig unterstützt. Um ein Einsinken der neuen Hochbeete zu verhindern, haben wir die Bretter der alten als Unterlage verwendet und darauf dann die neuen gebaut.

 

Hochbeete

 

Dank des einfachen Stecksystems ist das kein Hexenwerk und geht schnell. Nur die letzten zwei Bretter steckten wir nicht hochkant. Die haben wir flach aufgeschraubt. So habe ich an der Zugangsseite, von der aus ich meistens arbeite, eine Ablage für Schere, Handschuhe und was man sonst noch so braucht.

 

Hochbeete

 

Dann müssen die Beete eine Innenverkleidung bekommen. Eine Rolle Unkrautvlies habe ich dafür gekauft. Ich hatte in den alten Beeten Teichfolie. Die ist aber störrisch beim Verlegen und wird durch UV-Einwirkung schnell morsch. Unkrautvlies tut den gleichen Zweck, ist UV-stabil, leicht zu verarbeiten  und wesentlich preiswerter. Es liegt 100 cm breit und wird einmal von rechts nach links und einmal von hinten nach vorne verlegt. So liegt es am Boden doppelt und überlappt an den Ecken. Befestigt wird es an den Oberkanten mittels Tacker. Auf Klammern mit langen Beinen achten, die können nicht so schnell herausrutschen, wenn beim Befüllen Zug darauf kommt.

 

Hochbeete

 

Man sollte darauf achten, dass am Boden keinerlei Öffnungen sind, sich also so ich eine Art Wanne ergibt. Ansonsten wachsen die Wurzeln anderer Pflanzen – besonders unserer Ligusterhecke – in erstaunlichem Tempo von unten in die Hochbeete. Und das ist ein echtes Desaster.  Die überstehenden Kanten müssen alle innen im Beet gut festgetackert werden, damit sie nicht wieder runterrutschen.

 

Hochbeete

 

Jetzt kann befüllt werden. Man fängt mit ganz grobem Material an und geht schichtweise zu kleinerem über. Wir haben den Essigbaum verwendet, der entfernt werden musste. Die dicken Äste ganz unten, darauf immer dünner werdende Zweige. Obendrauf noch eine Schicht weichen Pflanzenschnitt und darauf die zwischengelagerte Erde aus den alten Hochbeeten.

 

Hochbeete

Hochbeete

 

Gestern kam dann eine Lieferung Pflanzerderde. Mit der frischen Erde wurden die letzten ca. 30 cm Höhe aufgefüllt. Dahinein wird später gepflanzt.

 

Hochbeete

 

Das einzeln stehende Beet wurde ein Stück nach vorne Richtung Weg versetzt in einer Flucht mit dem Dreierbeet. So entstand dahinter so eine Art kleiner Innenhof. Dort haben wir dann einen etwas abgeschirmten Sitzplatz und können außerdem noch einige Kübel aufstellen.

 

Hochbeete

 

Ich konnte mich nicht bremsen und habe auf die Ablagen zwischen den Beeten schnell noch Blumenkästen mit Hyazinthen gestellt. Der Rest ist ja jetzt noch ziemlich kahl.

 

Hochbeete

 

Und der Boden sieht nach der Aktion aus wie auf ‘ner Baustelle. Vom Rasen ist so gut wie nichts übrig und die Gehwegplatten müssen wir neu verlegen. Naja, so wird uns heute wenigstens nicht langweilig.

 

Bis bald

                                                   

 

 

2 thoughts on “Hochbeete – Erneuerung

  1. Hallo Claudia,
    das der Bau solcher Beete eine Menge Arbeit ist kann ich mir sehr gut vorstellen. Die sehen aber wirklich superschön aus. Davon träume ich noch.
    Viele liebe Grüße
    Clara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.