hang

Werde ich denn nur noch vera…..?

Das Rätsel zum Thema dahinvegetierendes Kohlbeet ist in Teilen gelöst. Aber auch nur deshalb weil beim Kontrollieren der Blattunterseiten eine der Pflanzen einfach abgebrochen ist. Kein Wunder wenn man sieht wie der Strunk von innen aussieht.

Rasen Dürre

Dürre ohne Ende mit Buchbesprechung

Werbung

Vor ein paar Tagen ist mir wieder mal ein Buch aus dem Ulmer-Verlag ins Haus geschneit. “Genießen statt Gießen”. (Danke dafür.)

Der Titel verrät schon, es geht um Gartenanlagen, die mit sehr wenig Wasser klar kommen. Erschienen ist das Buch bereits im Januar 2018. Wenn ich jetzt noch von einer gewissen Vorlaufzeit von vielleicht einem Jahr oder mehr ausgehe, vermute ich, die Autorin  hatte das perfekte Zufallstiming oder eine magisch Glaskugel.

Gyroskraut (Artemisia caucasica)

Hangbepflanzung geändert und Gyroskraut

Der leidige Hang hatte – mal wieder – eine Überarbeitung nötig. Letztes Jahr war er, mit der Bepflanzung mit im Wesentlichen Taglilien Hemerocallis, sogar während der Dürre ein schöner Anblick. Dieses Jahr änderte sich das aber leider zum negativen.

rose

Rosenmonat und Bienenweide

Der Juni hat begonnen, und der Juni wird als DER Rosenmonat gehandelt. Hier in Köln ist es im Juni meistens schon fast wieder vorbei. Meist ist Hauptblütezeit wegen des milden Wetters bereits im Mai.

Shit happens

Nachdem die letzte Woche mit der Renovierung des Wohn-Esszimmers drauf ging, womit der Garten und somit auch der Blog zurückstehen mussten, wollte ich heute einen Rundgang machen und schauen was denn jetzt alles so blüht. Um es  voraus zu schicken: Ich bin nicht weit gekommen.