Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

Aussaat – Pflanzen mit Pfahlwurzeln

Jedem der sich mit Garten beschäftigt, ist klar, dass man Pflanzen, die Pfahlwurzeln ausbilden kaum bis gar nicht verpflanzen kann. Das bringt Probleme bei der Aussaat mit sich. Denn diese Pflanzen müssen üblicherweise direkt an Ort und Stelle gesät werden.

Dazu gehören Wurzelgemüse wie Schwarzwurzeln, Möhren, Pastinaken. Aber auch Zierpflanzen, wie z.B. die vielen Mohnsorten, Lupinen, Ballonblumen. Um nur einige zu nennen.

Das bedeutet, dass man auf die idealen Bedingungen im Freiland angewiesen ist.

  1. Die Bodentemperatur muss stimmen.
  2. Es darf nicht zu nass sein – aber auch nicht zu trocken.
  3. Die Saat muss vor Vogelfraß geschützt werden.
  4. Man muss nach dem Auflaufen vereinzeln. Die entnommenen Jungpflanzen können nicht weiter verwendet werden.
  5. Wenn man im Gemüsegarten eine versetzt Ernte will, um die Beetflächen optimal auszunutzen, kann man keine Pflanzen vorziehen, um schnell die Lücken oder abgeerntete Beete zu füllen.
  6. Große Zeitverluste, falls das Saatgut nicht keimt.

 

Es würde also einiges dafür sprechen, die Pflanzen vorzuziehen. Man kann es. Man muss nur wissen, wie.  Saatschalen und später pikieren geht nicht, handelsübliche Anzuchttöpfe sind für die lange Pfahlwurzel nicht hoch genug. Mit ein bisschen Zeitungspapier ist es aber gar kein Problem.

 

Und so bastelt man die Anzuchttöpfe:

Einen Bogen Papier ca. A4 – ich verwende gerne alte Prospekte, weil dieses Papier etwas stabiler ist als Zeitungen. Diesen einmal halbieren.

 

Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

 

Jetzt braucht man noch irgendeine Röhre in der Dicke von etwa einem Euro-Stück.
Dicker verbraucht unnötig viel Erde, dünner lässt das Befüllen zum echten Geduldsspiel werden.

 

Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

 

Da herum wird das Papier gewickelt.

 

Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

 

Dabei die untere Kante einschlagen.

 

Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

 

Nun die untere Seite fest aufdrücken, damit der Boden stabilisiert wird.

 

Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

 

Die Röhre herausziehen und die obere Kante rundherum nach innen falten.

 

Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

 

Dann ist der Topf schon fertig. Er hat jetzt eine Höhe von ca. 10 cm.

 

Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

 

Die Töpfe werden jetzt mit Anzuchterde gefüllt. Diese gleich ein wenig fest drücken, damit sie nicht absackt und die Wurzel dann doch keinen Platz hat.

Um sie aufrecht zu halten, habe ich eine leere Fleischschale aus dem Supermarkt recycelt, die einen hohen Rand hat. Kleinere Mengen kann man aber auch gut in einen Übertopf stellen. Jetzt kann gesät werden. Ich habe die einzelnen Sorten mit einem hochkant gestellten Papier unterteilt. Etiketten nicht vergessen!

 

Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

 

Sanft angießen, damit der Samen nicht in die Tiefe geschwemmt wird.

 

Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

 

Und mit einer Folie abdecken. Aber nicht ganz dicht, sonst kann es schimmeln. Nun an einen Ort mit der passenden Keimtemperatur für die gesäte Pflanzenart stellen.

 

Aussaat - Pflanzen mit Pfahlwurzeln

 

Falls bei sehr feinem Samen zu viele Pflänzchen aufgehen, die überzähligen besser abschneiden – nicht ausreißen. Das würde die anderen Wurzeln stören.

Wenn die Pflanzen groß genug sind, werden sie mitsamt dem Papiertopf in die Erde gepflanzt. Ich zupfe dabei meist unten den Boden des Töpfchens ab. Dann haben die Wurzeln es einfacher, ins Erdreich zu wachsen.

Die Methode ist sicher nicht für einen Acker voller Möhren geeignet. Aber für kleinere Mengen im Hausgarten sehr praktisch. Und dabei kostet sie fast nichts, wenn man die sowieso im Briefkasten landenden Prospekte verwendet.  Die Töpfchen kompostieren rückstandslos in kurzer Zeit. Die ja sehr kleinen Mengen sind auch kein Problem für die Umwelt.

 

 

Bis bald

                                                   

 

 

 

One thought on “Aussaat – Pflanzen mit Pfahlwurzeln

  1. Hallo Claudia,
    genau das ist der große Vorteil der Papiertöpfe, sie sind plastikfrei, aber auch in der Höhe variabel, ganz wie man möchte. Für Wicken und so auch sehr zu empfehlen.
    VG
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.