Und es blüht noch…

Das herrlich warme – eigentlich viel zu warme – Herbstwetter, lockte uns am Wochenende wieder ausgiebig in den Garten.

Vor allen Dingen stand Blätter zusammen fegen auf dem Programm. Die Unmengen an Ahornlaub können nicht in den Beeten liegen bleiben. Darunter würden die Pflanzen faulen. Das werden wieder jede Menge Füllungen für die Biotonne. Dabei und darunter kamen wieder einige schöne Überraschungen zum Vorschein.

Meine Rosen legen noch mal Blüten nach. Das warme Wetter hilft ihnen dabei. Besonders die orangefarbenen und pinken Blüten sehen zu den verfärbten Blättern besonders hübsch aus.

 

P1120146_1600x1600_1000KB

 

P1120144_1600x1600_1000KB

 

P1120137_1600x1600_1000KB

 

P1120138_1600x1600_1000KB

 

P1120140_1600x1600_1000KB

 

P1120143_1600x1600_1000KB

 

 

Nach Entfernen der Laubschichten kamen die ersten Blütenknospen der Nieswurze zum Vorschein.

Hier an der Korsischen Nieswurz Helleborus argutifolius

 

P1120148 Korsische Nieswurz Helleborus argutifolius_1600x1600_1000KB

 

…und hier an der Stinkenden Nieswurz Helleborus foetidus. Ich freue mich schon auf die Blüten.

 

P1120151 Stinkende Nieswurz (Helleborus foetidus)_1600x1600_1000KB

 

 

Lustig sehen dazu, die gleich daneben stehenden, Erdbeeren aus. Obwohl das Laub schon abstirbt, haben sie wieder Früchte bekommen und treiben sogar wieder neue Blüten. Wir haben den Topf nun ins Gewächshaus gestellt. Vielleicht reifen die Früchte dort ja noch aus. Frische Erdbeeren am 1.Advent wären doch mal nett.

 

P1120132_1600x1600_1000KB

 

Die Zuckermelonen im Gewächshaus mussten dafür weichen. Leider hat die große Melone von oben angefangen zu schimmeln nachdem die  Haut der Frucht rund um den Stielansatz von irgend etwas verletzt wurde. Keine Ahnung welches Tier da dran war. Tatsächlich war der untere Teil aber einwandfrei und duftete herrlich. Also vorsichtig gekostet – lecker! Ob die kleine noch brauchbar ist wird sich zeigen. Ich glaube nicht, dass sie reif ist.

 

P1120136_1600x1600_1000KB

 

Die Jungpflanzen der Bartnelke ‘Green Trick’ haben sich jetzt auch zum blühen entschlossen. Sie stehen immer noch im Topf. Ich denke ich werde sie im Gewächshaus überwintern. Sicher ist sicher. Vor dem Frost würden sie nicht mehr im Freiland einwurzeln.

 

P1120130_1600x1600_1000KB

 

Und diese Blüte hat mich hellauf begeistert. Ganz klammheimlich hat die Drehfrucht Streptocarpus ‘Sandra’

eine Blüte geschoben. Ist sie nicht toll?

 

P1120125 Drehfrucht Streptocarpus_1600x1600_1000KB

P1120126 Drehfrucht Streptocarpus_1600x1600_1000KB

 

Noch ein letzter Blick durch den Essigbaum in den Himmel. Die Sonne geht gleich unter. Hoffentlich wird morgen noch einmal so ein schöner Tag. Ich habe noch einiges zu tun im Garten.

 

P1120134_1600x1600_1000KB

 

5 thoughts on “Und es blüht noch…

  1. Hallo Claudi,
    wow, richtig bunte, sonnige Bilder zeigst du nochmal, herrlich! Das letzte mit den Astern vorm Perrückenstrauch gefällt mir besonders gut. Freu mich, dass dein Streptocarpus blüht! Wirst staunen, wie üppig er wird, wenn du ihn erst mal dazu bezirzt hast, mehr Blätter zu bilden – an jedem Blatt wächst ja ein Blütenstengel.

    Grüßle
    Billa

    • Hallo Billa,

      ich bin erst mal gespannt wie ‚Strepti‘ über den Winter kommt. Drück mir die Daumen.

      Grüßle zurück
      Claudia

  2. Bei mir haben letztes Jahr am 24 Dezember auch noch die Rosen geblüht 🙂 Ich befürchte, wenn es nicht bald kälter wird, dass es so manche Pflanze abfrieren, da sie schon wieder austreiben…
    Liebe Grüße aus Österreich, Gartenleidenschaft

    • Hallo Gartenleidenschaft,

      In unserem warmen Klima passiert das eher selten. Dafür faulen uns die Pflanzen im ewig regennassen Köln dann weg. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass deine Pflanzen alle überleben.

      Liebe Grüße
      Claudia

Comments are closed.