Halloween – es reicht!

Bisher war ich zwar keine Verfechterin von Halloween und habe auch nicht gefeiert, habe aber auch kein Problem darin gesehen.

Wie jedes Jahr habe ich auch dieses Jahr  Süßes besorgt für die “kleinen Gespenster” die ab Einbruch der Dunkelheit vor der Tür stehen und Süßes verlangen und Saures androhen – so auch gestern.

Was war ich doch naiv…  “Kleine Gespenster” – das ich nicht lache! Die Zeiten sind wohl vorbei und gehören in die Rubrik nostalgische Erinnerungen. An die gute alte Zeit, als ein Streich nur gemacht wurde wenn es nichts Süßes gab und sich auf Zahnpasta auf der Türklinke beschränkte. Diese Naivität wurde mir gestern Abend ausgetrieben, als ich von dumpfen Schlägen gegen die Fassade aufgeschreckt wurde.

Geistig unterbelichtete Anarchokids, die in marodierenden Trupps von rund einem Dutzend ca. zehn- bis vierzehn jähriger durch die Straßen unseres Vororts ziehen. Gröhlend, von Verkleidung keine Spur, eher in Schwarz gekleidet um in der Dunkelheit gut getarnt zu sein, und mit einem Großküchenkontingent Aldi-Eierkartons ausgerüstet. Geklingelt wird erst gar nicht. Süßes will auch keiner. Es geht um Randale, um Sachbeschädigung, um nichts anderes. Und weil’s so schön ist, kommt der nächste Trupp 5 Minuten später hinterher. Das sind dann die älteren Brüder, Jugendliche so um die fünfzehn, sechzehn. Die haben die nächste Discounter-Filiale leergekauft und legen noch mal nach.

Das Ergebnis ist eine mit Eierpampe versaute Fassade. Und nicht nur unsere. Auch etliche andere Häuser haben diese ‘Deko’ bekommen. Wir reden hier von denkmalgeschützen Häusern mit Rauputz, die vor ein paar Jahren saniert wurden. Und immer schön oben an die Häuser, damit man ohne Gerüst nicht mal zu einer Reinigung ran kommt. Die Pampe ist dann hübsch bis unten gelaufen. Das ist definitiv kein Spaß mehr – das ist vorsätzliche Sachbeschädigung – deren Beseitigung erhebliche Kosten verursachen wird.

 

 

 

Und ja, ich sage es, auch wenn Gutmenschen meinen es wäre politisch unkorrekt. Die schlichte Wahrheit ist: Jeder Einzelne dieser asozialen kleinen Idioten letzte Nacht, hat einen arabischen oder türkischen Background. Das ist  – leider – Tatsache und ich werde den Teufel tun das zu beschönigen. Der Polizei ist das durchaus bekannt und bestätigt das auch, unternehmen kann sie aber kaum etwas. Die Täter nicht namentlich bekannt, zu jung und was noch alles, haben also praktisch Narrenfreiheit.

Also ziehe ich mein ganz persönliches Resümee und daraus die Konsequenzen.

Schluss mit Halloween! Hier bekommt niemand mehr etwas. Denn ich werde den Teufel tun, auch noch Geld auszugeben, nur um hinterher noch auf dem Schaden sitzen zu bleiben.

Und der Kuschelkurs gegenüber Kindern und Jugendlichen, die sich inzwischen unter aller Sau benehmen, keinerlei Erziehung genießen und über die Polizei nur noch müde lächeln? Eltern, die sich keine Deut um das scheren, was ihre Kinder tun? Erziehung die einfach nicht stattfindet? Rotzgören, die auf Kosten anderer alles dürfen?

Mit Verlaub: Es kotzt mich an!