Fußstütze fürs Homeoffice bauen

Homeoffice Ideen – Fußstütze DIY

Homeoffice ist ein ganz großes Thema seit Corona und dem ersten Lockdown und vielleicht noch für lange Zeit. Ganz viele Menschen sitzen zu Hause am Rechner unter zum Teil wirklich miesen Bedingungen. Nicht jeder hat ein Büro, mancher nicht mal einen Schreibtisch. Die meisten haben inzwischen allerdings versucht sich das Homeoffice so bequem und ergonomisch wie möglich einzurichten.

Ich selbst sitze täglich viele Stunden am Schreibtisch zu Hause. Bei mir ist das die Regel da ich nicht angestellt bin, sondern meine Onlineshops von hier aus betreibe. Daher habe ich ein abgetrenntes Arbeitszimmer, aufgeteilt in Werkstattbereich und Büro. Aber auch ich habe schmerzhaft erfahren müssen, dass ein ordentlicher Schreibtischstuhl ein Must-have ist und letztes Jahr einen neuen gekauft. Was mir aber trotzdem Probleme machte, waren meine Beine. Oft wusste ich nicht mehr wohin damit und es wurde unbequem, besonders fürs Kreuz. Ergonomisches Sitzen war das, trotz des neuen Stuhls, immer noch nicht.

Dann ist mir eingefallen, dass ich bei einem früheren Arbeitgeber eine Fußstütze unterm Schreibtisch hatte. Die war damals noch sehr simpel aus Metall aber doch schon entlastend für die Wirbelsäule. Also habe ich mir Gedanken gemacht, ob man nicht etwas Fortschrittlicheres mit geringen Mitteln und wenig Aufwand selber machen könnte. Und ja, man kann. Das Ganze erinnert an eine Nackenrolle mit einer flachen Seite. Manch einer hat das Material sogar im Haus. Ein Stück Holz, ein Stoffrest und Füllmaterial. Mehr braucht es nicht.

 

Genauer:

  • Ein Stück Sperrholz, Spanplatte oder Holz 20 x 40 cm. Die Stärke ist hier eigentlich Wurscht. Es sollte nur nicht nachgeben.
  • Ein Stück festen, strapazierfähigen Stoff. 50 cm x 100 cm reicht völlig aus.
  • Ca. 700 g Füllwatte. Man kann sie in verschiedenen Gebindegrößen online kaufen. Ich habe einfach zwei ausrangierte Sofakissen geschlachtet. Auf jeden Fall muss es genügend Material sein, um wirklich fest zu stopfen.
  • Schere, Tacker und/oder Heißklebepistole, eventuell Nähmaschine (es geht auch ohne).

 

Zuerst das Brett zurechtsägen wenn man nicht zufällig eines in der passenden Größe hat. Die Kanten und Ecken kurz mit Schleifpapier entschärfen, damit sie später nicht so schnell den Stoff durchstoßen.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

 

Dann geht es an den Stoffzuschnitt.

Zuerst ein gerades Stück in den Maßen 42 cm x 67 cm zuschneiden.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Aus dem Rest schneidet man zwei Endstücke die 20 cm breit und 15 cm hoch sind plus rundherum 1 cm Nahtzugabe. Man kann den Stoff gleich doppelt legen und zuschneiden. Ich habe euch der Einfachheit halber hier ein Schnittmuster zum Drucken gemacht: Schnittmuster Fußstütze .pdf

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Nun das große Stück glatt hinlegen und eins der Endstücke wie hier abgebildet rechts auf rechts auf den Stoff legen. Zum Rand hin einen Zentimeter Platz lassen.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Nun mit Nadeln oder Clips den unteren Stoffrand an der Rundung entlang befestigen. Dabei nicht ziehen.

Das Prozedere mit dem zweiten Seitenteil an der gegenüberliegenden Seite wiederholen.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Am Ende sieht es dann so aus. Der untere Überstand kommt später über das Brett.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Jetzt die Seitenteile mit einer kleinen Stichgröße festnähen, damit die Nähte sich nicht ziehen können.

Falls du keine Nähmaschine hast und keinen Bock per Hand zu nähen ist das auch kein Problem. Du kannst Textilkleber (der braucht allerdings Trocknungszeiten) verwenden oder noch einfacher die Heißklebepistole nehmen. Das hält bei Stoff bombenfest und ist sogar waschbar. Wer mal versucht hat Heißkleberflecken aus Klamotten zu kriegen, weiß, was ich meine.

Aber egal wie du die Stoffteile verbindest unten müssen jeweils 2 cm offen bleiben.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Der Überstand für das Brett wird nun an die Unterkanten der Seitenteile genäht oder geklebt. Dabei kommen die 2 cm ins Spiel. Du wirst merken, dass eine Seite des Stoffes übersteht. Das ist gewollt. Denn dann liegt der Stoff über den Ecken des Brettes dreifach und ist somit verstärkt. Schlag den Überstand einfach um und näh ihn mit fest.

 

 

Danach den Bezug wenden. So sieht es fertig aus:

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Nun wird gestopft. Achte darauf, dass die Füllwatte gleichmäßig verteilt wird und stopfe sie wirklich sehr fest. Das ist nötig, damit deine Fußstütze – die ja dauernd mit Füßen getreten wird – die Form behält.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Nun schiebst du oben das Brett in die Öffnung. Achte darauf, dass die Ecken des Brettes genau in den Ecken des Bezuges positioniert sind.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Nun den Stoff stramm gezogen befestigen. Das kannst du mit einem Tacker oder der Heißklebepistole erledigen. Von der anderen Seite den Stoff ebenfalls ziehen und festkleben. Dabei einen Rand stehen lassen.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Um eine saubere Kante zu haben den Stoff ca. 1 cm umschlagen und noch einmal verkleben.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

So sieht die Fußstütze nun fertig aus.

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauen

 

Du kannst sie wenden wie du möchtest, um deine Füße abzulegen. Die glatte Seite nach oben ist praktisch, wenn du die Füße gerne gerade aufsetzt. Die abgerundete weiche zum Auflegen der Knöchel. Welche Position für dich die Bequemste ist, findest du schon selbst heraus. Und zum Wenden kriegt sie  einfach einen Tritt.

 

 

 

Fußstütze fürs Homeoffice bauenFußstütze fürs Homeoffice bauen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wer noch mehr erfahren will zum Thema Organisation im Homeoffice – ein weiterer  Artikel zum Thema kommt in wenigen Tagen.

 

 

Bis bald

                                       

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.