Erdbeermarmelade

Erdbeermarmelade

Erdbeersaison! Erdbeermarmelade gibt es billig in jedem Supermarkt. Aber selbst gekocht, vielleicht noch mit zusätzlichen aromagebenden Zutaten wie Tonkabohne, Bailikum oder grünen Pfefferkörnern, wird daraus etwas ganz Besonderes. Erst recht wenn die Beeren aus dem eigenen Garten kommen.

Hier das Rezept für den Klassiker.

 

 

 

 

Erdbeermarmelade

Der Klassiker ganz einfach gemacht.

 

  • 1000 g Erdbeeren
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 2 TL Zitronensäure
  • Weitere Aromaten nach Geschmack

 

Die Erdbeeren putzen und in Stücke schneiden. In einen großen Topf füllen und mit dem Gelierzucker vermischen und ca. eine Stunde ziehen lassen.

Danach mit dem Mixstab pürieren, aufkochen und unter rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.

 

 

Die Zitronensäure einrühren. Sie dient dazu die Farbe der Erdbeermarmelade zu erhalten. Erdbeermarmelade wird sonst in kurzer Zeit unappetitlich grau.

Wer man kann noch mit sehr feinen Streifchen von Basilikum, geriebener Tonkabohne (ganz vorsichtig dosieren), grünen Pfefferkörnern, Vanillemark oder Zitronenzesten aromatisieren. Dann noch einmal kurz aufkochen.

Jetzt die Marmelade heiß in Gläser abfüllen und sofort fest verschließen.

 

 

Oft liest man, dass die Gläser auf den Kopf gestellt werden sollen. Das halte ich für überflüssig. Wenn die Gläser bis knapp unter den Rand gefüllt werden, reicht der aufsteigende heiße Dampf völlig aus um die Deckel zu sterilisieren. Sie dann auch nicht von innen mit Marmelade beschmiert, was ich nicht sehr appetitlich finde.

 

Jetzt noch auskühlen lassen und beschriften. Haltbarkeit mindestens ein Jahr bei dunkler, trockener Lagerung.

 

 

 

 

Druckversion: Erdbeermarmelade