Beton – Alles auf Anfang

Letzte Woche hatte ich die Blumenkübel aus Beton mit Zuschlag von Rindenmulch gegossen…

Es war Freitag der 06. – ich hätte  eine Woche warten sollen. Freitag der 13. hätte besser gepasst, denn das Ergebnis ist gleich Null. Oder besser: Ein Haufen Gebrösel. Ich hatte mir den “Alter, leicht verwitterter- Steintrog-Look” so schön vorgestellt. Aber so verwittert dann doch nicht.

Nach all den Gehwegplatten, Trögen, Kerzenständern und der Tischplatte die ich ohne Probleme gegossen habe ist das wirklich ein herber Rückschlag.

DSCF5074_1600x1600_1000KB

DSCF5073_1600x1600_1000KB

Also noch mal auf Anfang und neu gegossen. Diesmal ohne Zuschlagstoff nur aus Beton. Über Nacht sind sie soweit abgebunden, dass ich die inneren Verschalungen entnehmen konnte.

DSCF5076_1600x1600_1000KB

DSCF5077_1600x1600_1000KB

Heute Abend kommen die äußeren Verschalungen ab, und solange der Beton noch weich genug ist, mit  Akkuschrauber und Steinbohrer in kleiner Drehzahl und mit Gefühl die Abzugslöcher. Das ist jedesmal ein Gefühl wie in Badezimmerfliesen bohren. Man ist heilfroh wenn das Ding nicht platzt.

Danach noch etwas Feintunig an der Außenseite. Die Kanten abrunden und die Oberfläche bearbeiten. Es soll ja nicht mehr wie Fleischpackung aussehen.

Einen kleinen hatte ich letzte Woche schon aus Beton pur gegossen.

DSCF5078_1600x1600_1000KB

Der ist prima geworden, also bin ich auch jetzt guten Mutes, dass wieder was Brauchbares daraus wird. Hier diente eine Margarinedose als Gussform.

Jetzt wohnen zwei Echeverien darin.

 

 

6 thoughts on “Beton – Alles auf Anfang

  1. Hallo Claudia,

    das Gießen der Kübel ist eine tolle Idee. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, mal abgesehen von dem einen Missgeschick.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochende.
    Liebe Grüße von Ingrid

    • Hallo Ingrid,

      danke für Lob und Aufmunterung.
      Dir auch ein schönes Wochenende – sturmfrei und mit viel Sonne.

      LG
      Claudia

  2. Ist mit auch schon passiert. Zu viel Torf oder zu feiner Torf, kann die Ursache sein.
    Und wenn sie erstmal ein wenig Patina ansetzen, werden sie noch schöner.
    LIebe Grüße Eva

    • Hi Eva,

      das könnte eine sein. In diesem Fall ist aber scheint der ganze Sack Beton eine Fehlkonstruktion zu sein. Auch pur verwendet ist das Zeug nicht wie sonst. Da ist wie es aussieht eine viel zu hohe Dosis Sand eingemischt. Alle anderen Säcke waren in Ordnung. Nur der nicht. Na egel. Noch ein, zwei Kübel gießen, dann ist er leer. Die Wände müssen nur dick genug sein und die Gegenstände eher klein dann geht es. Ich bin nur froh, dass wir den nicht beim Gießen der Punktfundamente fürs Gewächshaus erwischt haben.

      Stimmt, mein alter Trog hat Patina und auch einen leichten Moosansatz. Ich mag das.

      LG
      Claudia

Comments are closed.