Schlägerei und Diebstähle

Es gab eine Schlägerei in meinem Garten.

 

Nachdem tagelang eben dieser Garten, wie der Rest der Stadt, in Eis und Schnee erstarrt war und niemand Lust hatte unnötigerweise das Haus zu verlassen – das betraf auch die wild lebenden Tiere…

P1070395_1600x1600_1000KB

 

P1070398_1600x1600_1000KB

P1070403_1600x1600_1000KB

 

…hat das Tauwetter erstaunliche Aktivitäten mit sich gebracht.

 

Die Tiere scheinen schlagartig in Frühlings- und Paarungsstimmung zu verfallen. Leider habe ich das Buntspechtpärchen nicht mit der Kamera erwischt, das auf dem Stamm und den Ästen des Ahorns Fangen spielte. Immer der Hahn der Henne hinterher. Jaja…

Aber die Amseln, die sich um das Revier für die nächste Brutperiode prügeln das die Federn fliegen, habe ich erwischt.

 

 

 

Seit ein paar Wochen ist in unserem Garten regelmäßig ein Eichhörnchen zu Gast. Natürlich habe ich versucht Fotos zu machen. Aber der, bemerkenswert große und am Ende des Winters gut genährte, Rotpelz hat mich ordentlich vera… Genau!

Erst turnt es durch den Essigbaum. Ich renne nach oben um die Kamera zu holen. Als ich wieder unten im Haus ankam rannte es durch den oberen Gartenteil. Ich also wieder nach oben gesprintet. Kaum war ich angekommen durfte ich wieder nach unten rennen, denn Rotpelz hatte sich entschlossen doch lieber unten im Garten auf dem Tisch zu turnen. Als ich unten war war Rotpelz schon in den Nachbargarten entwischt. Ok … jetzt hab ich keinen Bock mehr.

Also anfüttern und Fotos machen wenn Hörnchen Hunger hat. Kann ja nur eine Frage der Zeit sein. Einen Blumentopf am Fenster als Stativ missbraucht, die Kamera auf den Tisch mit den Erdnüssen ausgerichtet und den Zoom eingestellt. Dann erst mal in Deckung gehen und eine Tasse Kaffee trinken.

Nach nur 15 Minuten ein Kontrollblick zum Tisch. Leer – ganz leer – kein Eichhörnchen aber auch keine einzige Nuss mehr da. Das schafft doch in der kurzen Zeit kein Eichhörnchen. Hatte das Tier nen Koffer bei???

Ergo heute Morgen noch mal Erdnüsse auslegen. Aber nur eine Hand voll. Wieder die Kamera in Position und dieses mal in Lauerstellung bleiben. Ein paar Minuten später hatte ich einen Film im Kasten.

Jaja…Nettes “Eichhörnchen”!

 

 

Es dauerte nicht mal 15 Minuten und der Tisch war wieder leer. Das Eichhörnchen habe ich übrigens heute den ganzen Tag nicht gesehen.

Da saß sie dann, die diebische Elster. Voll gefressen im Essigbaum. Ich hatte den Eindruck sie grinst.

P1070516_1600x1600_1000KB

Dafür habt noch jemand zwischendurch Interesse an den Erdnüssen bekundet. Leider vergeblich.

P1070505_1600x1600_1000KB

P1070504_1600x1600_1000KB

Morgen gibt es noch ein paar geöffnete Erdnüsse dazu. Vielleicht kommt dann auch wieder das Eichhörnchen.

 

 

6 thoughts on “Schlägerei und Diebstähle

  1. Hallo,

    in Deinem Garten ist echt viel Leben. Da geht es richtig kräftig zur Sache. 🙂

    LG Ingrid

    • Hallo Ingrid,

      stimmt. Und es wird mit steigenden Temperaturen und Hormonen, täglich turbulenter.

      LG
      Claudia

  2. Ich hab’ noch nie eine Amsel auf dem Rücken liegend gesehen. Ich staune! Ein Boxkampf ist nix dagegen. Und deine Eichhörnchen sind auch eine Seltenheit, Chapeau. *lach*

Comments are closed.