Rumsortiert

Der große Tag des Rumsortierens. So etwas passiert bei mir wenn ich keinen echten Plan habe, was ich eigentlich machen will. Ganz viel muss getan werden. Es sind alles eigentlich nur Kleinigkeiten. Am Ende halten sie aber viel länger auf als man denkt.

Die Tomaten zum Beispiel kratzten schon in den Startlöchern. So langsam wurden die Anzuchttöpfe zu klein und sie wollten dringend an ihre endgültigen Standorte. Das Mischen des Substrats aus gebrauchter Erde, frischer Blumenerde, Perlite und Tomatendünger und das partienweise Hochschleppen ins Gewächshaus. Dann das Auffüllen der großen Töpfe und das Sortieren und Einpflanzen  der Tomaten. Die Aktion hat dann doch mal lässig eineinhalb Stunden gedauert. Jeder Fünf-Liter-Topf hat am Ende zwei Tomatenpflanzen und als Unterpflanzung ein Basilikum bekommen. So stehen sie jetzt im Gewächshaus. Insgesamt sind es 14 verschiedene Sorten. Von der Cocktail bis zur Fleischtomate. Dazu kommen noch zwei Sorten im Freiland.

 

Topftomaten

 

Die Kälte der letzten Wochen sorgt immer noch für einen Rückstau. Das Gewächshaus ist noch nicht ganz ausgeräumt, der Boden nicht vorbereitet. Außerdem will ich die unteren Platten noch mit Silikon einkleben. Das Einkleben der Dachplatten hat sich über den Winter bewährt. Da ist bei den Stürmen nichts mehr fliegen gegangen. Also wird das mit (fast allen) Platten passieren. Nur die Giebelplatte und die in der oberen Türhälfte werden lose bleiben, damit ich sie über den Sommer, zur besseren Belüftung und als Einflugmöglichkeit für Insekten, auch weiterhin entnehmen kann. Der ideale Zeitpunkt für diese Arbeiten ist jetzt, wenn das Haus ausgeräumt aber noch nicht neu bepflanzt ist. Außerdem sollte es idealerweise trocken und einigermaßen windstill sein bis das Silikon ausgehärtet ist. Wenn doch nur endlich das Wetter mitspielt!

Das Holz der Gartenbank unter dem Rosenbogen am Teich ist inzwischen ziemlich durch und die vordere Latte gebrochen. Stellte sich die Frage ob sie entsorgt wird oder repariert. Entschieden hatte ich mich für entsorgen. Aber was soll dann an ihrer Stelle unter den Rosenbogen? Die beiden Teakholzstühle hinterm Gewächshaus wurden kaum benutzt. Allenfalls ich setze mich dort mal für ein paar Minuten Pause bei der Arbeit hin. Also sind sie umgezogen.

 

 

 

Die Bank hatte ich erst mal auf der Rasenfläche abgestellt, bis mein Mann nach Hause kommt und mit mir das Ding zerlegt.  Tja … irgendwie finde ich sie an diesem Platz aber ganz klasse. Ich schätze sie darf doch bleiben und bekommt demnächst eine neue Sitzfläche.

 

 

 

 

Zu meinem Erstaunen habe ich zum ersten Mal an unserem Apfelbaum nennenswerte Fruchtansätze gefunden. Ich bin sehr gespannt ob davon etwas den Sommer bis zum reifen Apfel durchsteht. Das wäre mal ‘ne richtige Sensation.

 

Fruchtansatz Apfel Fruchtansatz Apfel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

One thought on “Rumsortiert

  1. Hallo Claudia,
    das kenn ich. Hunderttausend “Kleinigkeiten” und am Abend sieht man (fast) keinen Unterschied im Garten, ist aber völlig platt.
    Mein Gemüse hätte jetzt am Wochenende in die Beete ziehen sollen. Zum Glück habe ich das zeitlich nicht geschafft, denn sonst hätte der Hagel alles zerstört.
    Die Bank finde ich an dem neuen Platz auch ganz gut 🙂
    Liebe Grüße,
    Krümel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.