Herbst im Haus

Nachdem nun der Herbst wirklich nicht mehr zu verleugnen ist, hat er auch im Haus Einzug gehalten.

Von einem Spaziergang zum Baggersee habe ich so einiges an Material mitgebracht. Jetzt wo es kühl und die Tage immer kürzer werden, liegt der Fokus wieder mehr im Haus. Zumindest an den langen Abenden will man es jetzt wieder gemütlich und kuschelig haben. Also habe ich aus den mitgebrachten Sachen gestern eine Reihe Deko fürs Haus gemacht.

Ein Strohkranz mit den weißen, puscheligen Samenständen der Wilden Waldrebe Clematis vitalba zu den glänzend schwarzen Beeren eines Hartriegels. Dazu die fast weißen Blätter einer Distelart.

P1050473-crop_1600x1600_1000KB

Auf einem verzinkten Tablett mit Holzgriffen liegen viele verschiedene Fundstücke von Eicheln bis Federn, garniert mit einem kleinen Kranz aus Hagebutten.

P1050464_1600x1600_1000KB

Hier ganz einfach drei Vasen. Für die hohe habe ich den Kleinen Rohrkolben in meinem Teich geschnitten. Die Glasvase ist mit Blütenständen der Fetten Henne gefüllt.

P1050469_1600x1600_1000KB

Falls sich jemand über die Vasen wundert: Momentan ist Strick in Kombi mit Glas oder Porzellan absolut in. Also habe ich von einem alten Pulli die Ärmel abgeschnitten und über die Vasen gestülpt. So könne auch einfache Saftflaschen oder Einmachgläser zu dekorativen Vasen werden.

P1050471_1600x1600_1000KB

All das steht jetzt zusammen auf dem Sideboard im Wohnzimmer arrangiert.

 

Von der Waldrebe hatte ich noch eine Ranke aus den Büschen gezerrt. Sie habe ich einfach über die Bilder im Flur drapiert. So ist sie gleich ein hübscher Willkommensgruß für Gäste.

P1050446_1600x1600_1000KB

Genau so wie der Kranz der die Haustür schmückt. Hierzu habe ich Blätter von Sträuchern verwendet die in großer Zahl am Baggersee wachsen und eine weiße Unterseite haben. Leider weiß ich den Namen nicht. Darauf Zweige von meinem Eukalyptus und die unreifen Samenstände des Sommerflieders. Dekoriert mit Hagebuttenketten

P1050458_1600x1600_1000KB

Daneben, auf der kleinen Mauer die die Treppe begrenzt, steht eine alte Weinkiste deren Inhalt ich schon vor ein paar Jahren leer getrunken habe. Nun habe ich sie wieder gefüllt, mit allen Überbleibseln der Dekoaktion und Tontöpfchen.

P1050459_1600x1600_1000KB

All das hat praktisch nichts gekostet und war in einer Stunde fertig. So schnell kann ein Haus geschmückt sein. Noch ein paar Kerzen dazu und die Herbstabende können kommen.

2 thoughts on “Herbst im Haus

  1. Das sieht ganz, ganz wunderbar aus!! Du bist wirklich ein Bastelkünstler! Und die Pulli-Ärmel…hehehe. Genau mein Fall. Herrlich verrückt!

    • Danke dir.

      Stimmt, umfunktionierte Textilien sind ja deine Welt. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht.

Comments are closed.