Pflanzenmakro

Frosty Neujahr

Neujahrsmorgen. Es ist gerade hell geworden. Draußen herrscht eisige Kälte. 6°C minus und ein gemeiner Wind. Trotzdem treibt es mich raus. Denn der Raureif hat fast alles weiß gefärbt.

Aber erst mal ein heißer Kaffee zur mentalen und körperlichen Wappnung. Dann warm anziehen und mit Kamera nebst Makroobjektiv raus in die Kälte.

Es ist eine ganz eigene Stimmung an so einem Morgen. Kaum ein Tag beginnt so leise wie Neujahr. Wer nicht arbeiten muss schläft aus. Die Nacht war kurz und der Kopf ist möglicherweise dick. Die vereinzelten Fahrzeuge, die unterwegs sind, sind die von Pflegediensten und ab und zu ein leerer Bus. Die einzigen Geräusche sind die Stimmen der Vögel. Nach der lautesten Nacht des Jahres erscheint die Stille noch stärker.

Kurzer Kontrollblick: Alles heil geblieben. Keine Raketen sind im Garten gelandet. Eigentlich schade, denn die Stöcke sind prima Pflanzstäbe. Also kann ich mich jetzt in Ruhe den vereisten Pflanzen widmen.

 

 

Jetzt trägt das Eiskraut seinen Namen doch endlich zurecht.

 

Pflanzenmakro Eiskraut

 

Überkrustetes Sedum.

 

Pflanzenmakro

 

Die Semperviven sehen noch ein wenig grafischer aus mit ihrem Zuckerrand.

 

Pflanzenmakro

 

Das Eis ist ein guter Tarner. Denn die farblich ganz unterschiedlichen Sorten sehen plötzlich fast gleich aus.

 

Pflanzenmakro

 

Und ganz glatte Blätter beinahe pelzig.

 

Pflanzenmakro

 

Auf den Holzbalken malt der Frost mit Herbstlaub und etwas Moos ganz besondere Bilder. Nein ich habe das nicht arrangiert. Das lag schon so da.

 

Makro

 

Makro

 

Blattadern frostig nachgezeichnet.

 

Pflanzenmakro

 

Und die Walnuss sieht aus als hätte sie es beim Nasepudern übertrieben.

 

Pflanzenmakro

 

Farnblätter wie Spitzenborten.

 

Pflanzenmakro

 

Und aus den sonst so kuschligen Moospolstern ragen eisige Spitzen hervor.

 

Pflanzenmakro

 

Ich wünschte die Sonne würde scheinen und das Eis zum Glitzern bringen.

 

Pflanzenmakro

 

Das Rote Blatt leuchtet im weißen Nest noch mehr.

 

Pflanzenmakro

 

Das Muster eines tönernen Pinienzapfens wird verstärkt.

 

makro

 

Die gefrorene Oberfläche des Gartenteichs sieht fast aus wie gegossenes Metall.

 

Makro

 

Makro

 

Makro

 

Auch Unkraut kann hübsch sein.

 

Pflanzenmakro

 

Pflanzenmakro

 

Und das Schaumkraut trägt heute Pünktchen.

 

Pflanzenmakro

 

 

Auch in der Gemüseabteilung gibt es Sehenswertes.

So sehen Tiefkühlerbsen aus.

 

Pflanzenmakro

 

Und so der Wirsing.

 

Pflanzenmakro

 

Pflanzenmakro

 

Wer hat den Weißkohl gezuckert?

 

Pflanzenmakro

 

Und zum Schluss noch etwas glatte Petersilie.

 

Pflanzenmakro

 

 

Ich bin jetzt durchgefroren und will ins Warme. Da fällt mit im Vorbeigehen noch die Distel auf. Sie sieht jetzt noch kratzbürstiger aus als sonst. Aber man sieht auch, dass die Temperaturen steigen. Die ersten Tropfen bilden sich. Noch eine Stunde vielleicht, dann ist der Neujahrsfrost verschwunden.

 

Pflanzenmakro

 

 

Habt ein schönes neues Jahr.

 

Bis bald

                                       

 

 

 

 

2 thoughts on “Frosty Neujahr

  1. Liebe Claudia,
    zuerst wünsche ich Dir ein gesundes und glückliches neues Jahr.
    Da hast Du aber mit Sicherheit als eine der allerersten das neue Jahr bildlich festgehalten. Schön sind sie geworden. Vor allem das Blatt auf dem Holzbalken sieht wunderschön aus.
    Ganz liebe Grüße,
    Krümel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.