Poolaufbau – The same procedure as every year

Gestern haben wir den Garten den sommerlichen Temperaturen angepasst. In unseren Fall heißt das: Wir bauen den Pool auf.

Wie jedes Jahr ein mittleres Drama, weil sich immer wieder exakt die gleichen Fragen stellen. Wie weit nach rechts oder links? Wie weit nach vorne? Dieser Haufen Stangen – welche kamen da nochmal an welche Seite? Wo ist noch gleich das Paket mit den Chlor-Tablets? Haben wir eigentlich noch eine Kartusche für die Filterpumpe?

Zwei Stunden und einen Haufen demolierter Nerven später steht das Ding. Dann braucht es noch ein paar Stunden bis es voll gelaufen ist und ich die ganzen Töpfe mit Dahlien und Kübelpflanzen drumherum sortiert habe. Ganz zum Schluss noch die “Poolpalme” an ihren Platz und gegen 20.00 Uhr war dann alles fertig – ich auch. Trotz des sommerwarmen Tages war die Temperatur aber inzwischen schon so weit runter, dass ich eine warme Dusche dem Anbaden vorgezogen habe. Das wurde dafür heute ausgiebigst nachgeholt.

DSCF4682-crop_1600x1600_1000KB

Die “Poolpalme”, eine Kanarische Dattelpalme Phoenix canariensis musste einfach sein. Über den Winter hat sie etwas gelitten aber immerhin überlebt. Nun treibt sie ordentlich durch und ich hoffe sie wird mal eine richtig große, die keinen Ständer mehr braucht um Größe vorzutäuschen.

DSCF4684-crop_1600x1600_1000KB

Diese mehr oder weniger überflüssige Leiter musste meine Familie unbedingt haben. Nun dient sie immerhin als Trockengestell für die nassen Badesachen.

DSCF4687_1600x1600_1000KB

Weitere Rosen blühen:

Diese hat sich irgendwann durch die Wurzeln der Ahornhecke geschoben. Sie muss schon dort gestanden haben bevor die Hecke dort stand. Demnach ist sie schon mehrere Jahrzehnte alt. Nach meinen Recherchen dürfte es die historische Rose ‘Fantin Latour’ sein. Unser früherer Nachbar – ein militanter Heckenmanikürer – hat sie gnadenlos mehrmals jährlich mit abgesäbelt. Seit ein paar Jahren haben wir neue Nachbarn, der Heckenschnitt findet mit Gefühl statt und die Rose darf in meinen Rosenbogen wachsen.

DSCF4694_1600x1600_1000KB

Die ‘Perennial Blue’  am “Marterpfahl” hat sich sehr gut entwickelt. Eine zweite Rose, die ich geschenkt bekam, auch. Bis heute ist nicht wirklich klar ob es die selbe Sorte oder die ‘Veilchenblau’ ist. Jedenfalls wachsen sie von rechts und links einträchtig ineinander.

DSCF4703_1600x1600_1000KB

Am Rosenbogen an der Treppe wächst die  ‘Compassion’. Sie wird im Herbst einen radikalen Rückschnitt der alten Triebe bekommen, denn sie ist inzwischen total aus der Form. Dann werden die jungen, noch biegsamen Triebe neu geleitet.

DSCF4700_1600x1600_1000KB

Eine weitere Bartiris, die ‘Constance Wattez’, hat ihre zart lachsfarbene Blüte geöffnet.

DSCF4697-crop Constant Wattez_1600x1600_1000KB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ebenso der Mohn Papaver orientalis ‘Pattys Plum’. Leider bei weitem nicht so bläulich wie es die Fotos der Verkäufer vorgaukeln aber immer noch eine tolle Sorte mit gigantischen Blüten.

DSCF4689_1600x1600_1000KB

Und noch mal gigantisch – aber eher gigantisch lang – der Blütenstand dieser kleinen Echeveria. Mit einer Blüte hatte ich in diesen Sommer noch gar nicht gerechnet. Brave Echi.

DSCF4691_1600x1600_1000KB

Der Bauernjasmin Philadelphus erectus ist ein wirklich schöner Strauch, denn er blüht und duftet wunderbar. Deshalb habe ich kurz nach unserem Einzug einen in die hintere Gartenecke gepflanzt. Ein paar Monate später wuchs exakt der gleiche Strauch von außen über den Zaun und meinen neu gepflanzten. Na toll! Die Gärtner hatten ihn vor unserem Einzug auf den Stock gesetzt, daher war er gut getarnt. Also habe ich meinen wieder ausgegraben und verschenkt. Auf unserem kleinen Grundstück ist mir der Platz zu schade für Doubletten.

DSCF4692_1600x1600_1000KB

 

2 thoughts on “Poolaufbau – The same procedure as every year

  1. Hui, das ist ja geil, ein Nachbars-Bauernjasmin, der hereinduftet! Die find ich auch ganz toll. Ich warte noch, dass meine Stecklinge mal endlich anfangen zu blühen. Bisher tragen sie nur winzige schwarze…äh…Blüten, ja. Die duften aber nicht, sondern machen kaum vernehmbare Fressgeräusche. *g

    Dein veilchenblauer Stamm ist prächtig! Und die Iris auch!

    Herrlich, schon den Pool eingeweiht…wir haben heuer evtl. gar keinen Platz für unseren, schade. Mal sehen, vielleicht findet sich ein Eckchen, ich möchte ungern auf ihn verzichten.

    Hehehe…die Leiter…! ^^

    • Du musst deinem Freund nur klarmachen, dass der Rasen nur in Fußballstadien heilig ist. Dann klappts auch mit dem Pool.

Comments are closed.