Anannasbanane Frucht der Monstera

Was wurde aus den Monsterasamen? Ein Update mit Gewinnspiel

Könnt ihr euch noch erinnern? Im Oktober 2020 habe ich die Samen aus einer frischen Frucht einer Monstera deliciosa ausgesät, die meine Tochter mir aus dem Urlaub auf Madeira mitgebracht hatte.  Und so sah das Prachtstück aus:

 

Anannasbanane Frucht der Monstera

 

Damals habe ich zu dieser exotischen Frucht einen einen Beitrag verfasst und die in der Frucht gefundenen Samen ausgesät. Wer den Artikel noch mal nachlesen möchte – hier entlang bitte:  deliciosa – köstlich

Seitdem hat sich einiges getan. Zuerst einmal sind alle drei Samen gekeimt. Daraus wurden bis Dezember 2019 diese Sämlinge:

 

Monstera Sämlinge

 

Danach wuchsen sie sehr zögerlich. Sie bekamen zwar neue Blätter, aber diese  sahen aus wie die von Philodenron.  Klein, geschlossen ohne Fenster. Langsam kam mir der Verdacht, dass das mit der Monstera vielleicht doch ein Joke war. Wer weiß was das für eine Frucht war ….. und was zum Henker habe ich damals gegessen???

Nun ja, die Pflänzchen wurden noch einmal umgetopft, standen über den Sommer draußen an einem schattigen Platz und kamen jetzt im Herbst ins Haus. Noch einmal neue, größere Töpfe. Und was soll ich sagen –  es kommen wieder neue Blätter. Auch diesmal noch keine Riesen, sondern etwas mehr als handgroß, aber dafür mit den ersten Fenstern.

 

Monstera deliciosa

 

Nun  sind fast alle “Minimonster” zu kräftigen Jungpflanzen heran gewachsen. Wobei 2 Pflanzen so um die 40 cm Höhen haben. Nur eine hinkte von Anfang an ein wenig hinterher. Sie ist bis heute ein Nachzügler mit gerade mal knapp 30 cm und insgesamt um einiges zierlicher als ihre Geschwister. Ein Blatt mit Fenstern hat sie auch noch nicht bekommen. Das erinnert mich ein wenig an Vogeljunge wo auch gerne mal eines schwächer und somit deutlich kleiner ist. Hier kann es aber nicht am Füttern liegen den versorgt werden sie alle gleich.

 

Monstera deliciosa

 

Monstera deliciosa

 

So stolz ich auf meine Minimonster bin, und so gerne ich sie alle behalten möchte, aus hübschen, kleinen Monsterakindern werden irgendwann große Fensterblätter.

Wie das im Wohnzimmer demonstriert. Da wachsen inzwischen Riesenblätter voller Fenster.

 

Monstera deliciosa

 

Deshalb habe ich mich entschlossen eine der Pflanzen hier zu verlosen. Nein, keine Angst, nicht das zurückgebliebene Kleinkind, sondern den schönsten Nachwuchs. Diese Pflanze hier – allerdings ohne Übertopf.

 

Monstera deliciosa

 

 

Um sie zu gewinnen müsst ihr einen Kommentar mit der korrekten Antwort auf folgende Frage schreiben:

 

Die Frucht der Monstera, aus der ich die Samen entnommen habe, hat einen deutschen Trivialnamen unter der sie als Obst verkauft wird – auch manchmal hier in Deutschland in der Delikatessenabteilung. Wer diesen Artikel aufmerksam gelesen hat, weiß wo dieser Name zu finden ist.

 

Schreibt mir einen Kommentar mit genau diesem Namen bis Samstag den  05.12.2020 23.59 Uhr. Später eingehende Kommentare und Antworten werden nicht berücksichtigt.

Aus allen Kommentaren mit der richtigen Lösung verlose ich am Sonntag dem 06.12.2020 (Nikolaustag) diese Pflanze und veröffentliche den/die Gewinner*in in einem separaten Artikel.

Der/die Gewinner*in hat dann bis 09.12.2020 Zeit mit per Nachricht über “Kontakt” seine/ihre Adresse mitzuteilen. Sollte sich der-/diejenige nicht melden wird unter den restlichen Teilnehmern neu verlost.

Achtung: Der Versand kann ausschließlich an Adressen in Deutschland erfolgen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

 

 

Nun drücke ich euch feste die Daumen.

 

 

Bis bald

                                       

6 thoughts on “Was wurde aus den Monsterasamen? Ein Update mit Gewinnspiel

  1. Hallo Claudia,
    so eine Ananasbanane habe ich mal.auf Madeira probiert, hat aber ein bisschen gebrannt auf der Zunge, vielleicht war sie noch nicht reif genug.
    Finde ich super, dass du so schöne Jungpflanzen gezogen hast!
    Viele Grüße
    Elke

  2. Ich könnte jetzt einfach bei meinen Vorschreiberinnen abschreiben… aber das mach ich nicht. Ich möchte sowieso nicht an der Verlosung teilnehmen, weil ich gar keinen Platz für so ein kleines “Monster” hätte. Haha…
    Wäre dann ja unsinnig. Ich drücke allen Teilnehmern aber fest die Daumen.
    Viele Grüße von
    Margit

  3. Liebe Claudia,
    toll, wie gut sich die Pflanzen entwickelt haben. Den Samen kannte ich gar nicht und ich war gespannt, welche Pflanze sich aus so einem Samen entwickelt. Zimmerpflanzen wachsen bei uns leider fast gar nicht. Es ist wohl einfach zu dunkel für die Pflanzen im Haus. Die Fenster sind ja recht klein.
    Ich wünsche Dir einen schönen dritten Advent.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

Comments are closed.