Filzboxen DIY

Filzboxen DIY

Filzboxen sind nicht nur in, sie sind auch überaus praktisch. Leider sind sie oft im Handel nicht unbedingt preiswert – jedenfalls die schönen. Außerdem ist es eine echte Challenge, wenn man welche sucht, die exakt in ein Regal oder einen Schrank  passen sollen. Da kann man Stunden im Internet zubringen, ohne fündig zu werden. Jedenfalls brauchte Schwiegersohn welche für sein Homeoffice, dass er sich gerade in der neuen Wohnung einrichtet.

Da geht natürlich auch was als DIY. Ist auch gar nicht so schwierig. Ich habe mich mal an die Nähmaschine gesetzt, ein bisschen getüftelt und ihm welche genäht. Wie es geht, zeige ich euch hier.

 

Gebraucht wird natürlich Filz. Es gibt ihn aus echter Wolle oder Synthetik. Der Wollfilz ist sicher edel, hat für mich aber auch ein paar negative Eigenschaften. Erstens – er kratzt. Ich möchte auch bei Einrichtungsgegenständen lieber Dinge, die sich angenehm anfühlen und die ich gerne anfasse. Wollfilz gehört für mich eindeutig nicht dazu. Zudem sind, dank Klimaerwärmung, alle Variationen von Motten auf dem Vormarsch. Auch die Kleidermotte. Und die freut sich ‘nen Ast ab, wenn sie Wolle serviert bekommt. Daher ziehe ich persönlich Filz aus Polyester vor.

 

Filzboxen DIY

 

 

Filz, gibt es nicht nur in unzähligen Farben, sondern auch in verschiedenen Breiten. Da muss man sehen welche man nehmen muss um das eigene Projekt mit möglichst wenig Verschnitt daraus schneiden zu können. Die Dicke sollte 3 mm, für größere Gegenstände wie Wäscheboxen oder ähnliches, eher 5 mm betragen.

Außerdem braucht man:
Papier – groß genug für den Zuschnitt, Leder oder Kunstlederrest, Buchschrauben und Nähgarn.

Erst man müssen die gewünschten Maße bestimmt werden. Also Breite x Tiefe x Höhe. Dann überträgt man diese Maße in ein Schnittmuster. Ich habe euch hier eins zum Download gemacht. Filzboxen

Tragt eure Maße ein, dann übertragt ihr den Schnitt auf euer Papier (ich hatte gerade Weihnachtspapier in passender Größe 😉 ) und schneidet an den äußeren Konturen entlang euer Schnittmuster aus. Dieses befestigt ihr mit Stecknadeln so auf dem Filz, dass es nicht verrutscht und schneidet dann möglichst so aus, dass ihr saubere Kanten habt. Wer einen hat, kann hierfür super einen Rollschneider benutzen. Es geht aber auch mit einer großen, scharfen Schere.

 

Filzboxen DIY

 

Jetzt geht es ans Nähen. Der Vorteil von Filz ist, dass man die Kanten nicht versäubern muss. Die oberen Kanten bleiben daher unbehandelt.  Genäht wird mit normalem Nähgarn in einer passenden oder Kontrastfarbe und mit Zickzackstich oder einem Zierstich. Ich habe mich für Schwarz entschieden. Sinnvoll ist es, wenn ihr euch ein Reststück nehmt, daran die Nähmaschine einstellt, und dann entscheidet, was euch am besten gefällt.

Nun die vier Seitenteile nach oben klappen, mit Nadeln oder Clips die Ecken zusammenhalten  und dann zusammennähen.

 

Filzboxen DIYFilzboxen DIY

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt hat man schon eine Box, allerdings mit einem leicht sackigen Boden. Um ihr Form und Stabilität zu geben werden jetzt noch rundherum Nähte gesetzt. Das geht ganz leicht, indem man einfach die Seitenteile nach innen klappt und über die entstandenen Kante näht. Am Schluss sehen die Nähte dann so aus.

 

Filzboxen DIY

 

 

Filzboxen DIY

 

 

 

Fertig ist die Box.

 

Filzboxen DIY

 

 

Ich fand sie aber so ein wenig zu langweilig. Deshalb hat sie noch einen Griff bekommen. Dafür habe ich Streifen aus einem Kunstlederrest geschnitten. Maß: 11 x 2 cm.  Die Proportionen solltet ihr an die Maße eurer Box anpassen.  Dann den Streifen doppelt legen und mit einer Lochzange in ca. 1 cm Abstand von der oberen Kante ein Loch stanzen. An der Stelle wo der Griff sitzen soll, mit ca. 2 cm zur Oberkante, ein weiteres Loch in die Box stanzen.

 

Filzboxen DIY

 

Nun wird solch eine Buchschraube benötigt. Sie besteht aus Schraube und Mutter. Buchschrauben bekommt man online in allen möglichen Farben und Längen. Damit habe ich die Lederschlaufe an der Box festgeschraubt.

 

Filzboxen DIY

 

 

Und so sieht jetzt meine fertige Box aus. Ich habe gleich vier Stück in dieser 30 x 40 genäht. Und weil immer ein paar Filzreste übrig bleiben, und ich gerade so schön in Fahrt war, habe ich für Kleinkram noch ein paar Boxen in verschiedenen kleineren Maßen genäht. Dazu passend wurde noch eine leere Konservendose mit einem Filzband beklebt, für Stifte oder, weil ja wasserdicht, als Übertopf fürs Büroblümchen. Und aus den Eckstücken, die beim Zuschnitt übrig blieben, wurden noch mit Zierstichen ein paar Untersetzer.

 

 

Filzboxen DIY

 

Filzboxen DIY

 

 

 

 

Viel Spaß beim Nachmachen.

Bis bald

                                       

 

2 thoughts on “Filzboxen DIY

    • Das schafft sie ohne Probleme, Elke. Meine Maschine ist auch nicht das Supermodell und hat brav und ohne Gemecker genäht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.