Abflussrohre und Engelstrompeten

Heute möchte ich zwei Dinge zeigen.

Zuerst eine Deko die schon länger in meinem Garten steht. Vor ein paar Jahren wurden bei uns die Abflussrohre der Hausanschlüsse ausgetauscht. Ich hatte damit gerechnet, dass die alten Rohre voller ekligem Modder sitzen. Erstaunlicherweise waren sie jedoch absolut sauber.

Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis. Ich war ein Esel. Denn mir kam der Einfall, dass so ein altes Steinzeugrohr ja eigentliche eine hübsche Deko abgeben könnte blöderweise am Wochenende als die Handwerker nicht da und die Rohre schon nicht mehr auf unserem Grundstück waren, sondern an einer Sammelstelle zum Abtransport. Ich bin also hin marschiert und habe mir ein schönes langes ohne Schäden ausgesucht. Angehoben – au hah! Ich hatte das enorme Gewicht doch etwas falsch eingeschätzt. Aber fest in die Arme geschlossen – was ziemlich dämlich aussah – habe ich es nach Hause und in den oberen Gartenteil geschafft. Danach war ich erst mal fertig mit der Welt. Pause.

Dann ein schön tiefes Loch gebuddelt, es sollte ja sicher stehen, das Rohr rein gehoben – schief nach links. Etwas Erde links nachdrücken- schief nach rechts. So ging es munter eine Zeit lang bis das Ding endlich gerade stand. Noch eine Pause.

Nun schaute es noch ca. 120 cm aus dem Boden. Um Erde zu sparen habe ich einen Großteil des Rohrs mit alten Plastik-Blumentöpfen aufgefüllt, ein Stück Vlies obendrauf und zum Abschluss mit Sand vermischte Erde.

Bepflanzt habe ich ganz schlicht mit rotblättrigem Sedum, dass seine langen Triebe am Rohr hinunter hängen lässt und farblich perfekt passt. Ein Putto mit Füllhorn, der noch herum stand und von einer Ecke in die andere wanderte ohne je einen passenden Platz zu finden, denn eigentlich sind diese Dinger so gar nicht meine Sache, kam obenauf. Hier finde ich ihn ganz ok, zumal er inzwischen Patina angesetzt hat und zur Hälfte eingewachsen nicht mehr wie ein Fremdkörper wirkt. Aber vielleicht findet sich ja irgendwann mal etwas anderes als “Rohrtopping”.

DSCF5537 (2)_1600x1600_1000KB

 

Das andere was ich euch zeigen möchte ist eine Engelstrompete Brugmansia die ich letztes Jahr von einer Freundin bekam. Namenlos war sie deklariert mit “Creme-Weiß”. In den letzten Tagen hat sie, dank reichlicher Düngung (Engelstrompeten fressen jeden Dünger, Hauptsache viel), ebenso reichlich Knospen angesetzt. Heute hat sich die erste geöffnet. Zu meiner Begeisterung hat die weiße Blüte grüne Längsstreifen, während die Knospen komplett grün sind. Mindestens genau so begeistert bin ich über den schweren, intensiven Duft nach Anbruch der Dunkelheit, der in Richtung Limettenschale geht. Was dann auch zur Farbe passt.

DSCF5535 (2)_1600x1600_1000KB

DSCF5532 (2)_1600x1600_1000KB

Ein Blick ins Innere. Schade, dass man Duft nicht fotografieren kann.

DSCF5541_1600x1600_1000KB

Oft werden Engelstrompeten als Datura bezeichnet. Dies war auch früher richtig. Inzwischen hat man die Familie aber aufgeteilt. Die mehrjährigen, groß werdenden Kübelpflanzen heißen nun Brugmansia, während die einjährigen Stechäpfel mit ihren typischen Früchten Datura heißen.

Auch von Stechäpfeln gibt es wunderschöne Sorten. Im letzten Jahr hatte ich z.B diese hier:

DSCF3003_1600x1600_1000KBDSCF3007_1600x1600_1000KB

Ich finde sie mindestens so schön wie die Brugmansia. Für Leute die keinen Platz zur Überwinterung der groß werdenden Engelstrompeten haben, eine gute Alternative, denn sie werden jedes Frühjahr neu ausgesät.

Aber Vorsicht. So schön sie alle sind so giftig sind sie auch – alle beide. Also beim Schnitt immer Handschuhe tragen und mit kleinen sehr Kindern vorsichtig sein.

 

6 thoughts on “Abflussrohre und Engelstrompeten

  1. Hallo Claudia,

    das bepflanzte Rohr sieht toll aus. Der Putto wäre nicht ganz mein Fall, aber es gibt anderen Dekokram in den Bau- und Gartenmärkten. Ein rostiges Windrad oder einen Vogel aus rostigem Metall könnte ich mir gut darin vorstellen.

    Ich stelle mir vor, wie Du das schwere Rohr geschleppt hast. Oh je, solch ein Freak bin ich auch!

    Die Engelstrompeten gefallen mir ebenfalls. Mit Zitronenduft? Herrlich … Ich selbst möchte keine mehr im Garten haben, weil sie Wasser ohne Ende brauchen. Allerdings sind meine Fuchsien ebenfalls Riesensäufer. Lach …

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Ingrid

    • Hallo Ingrid,

      stimmt schon. Die sind Säufer und Fresser. Aber sie blühen halt so toll……

      Ach, für das Rohr suche ich nicht extra. Erfahrungsgemäß führt das bei mir zu nichts. Irgendwann sehe ich spontan etwas, was dann genau passt.

      LG
      Claudia

  2. Wooow, Claudi, deine Daturae waren herrlich! Du hattest mir eine geschenkt, die ich ausgepflanzt hatte, aber leider wollte sie nicht so wie ich wollte. Hast du zufällig Samen abgenommen?

    Das freut mich, dass die Brugmansia so toll blüht und duftet! Achte mal drauf, wie viele grüne Innenstreifen die vielen Blüten kriegen. Die Zahl schwankt zwischen 5 und 7!

    Bussi
    Billa

    • Leider hatte sie gar keine Früchte angesetzt. Daher auch keine Samen. Ich war einfach zu spät dran mit der Aussaat. Im letzten Jahr war der Winter ja so endlos lang.

      Bisher haben alle Blüten 5 Streifen.

  3. Ach wie herrlich…ich kann den Duft schon riechen Claudi 🙂

    Und die Brugmansia ist farblich ein absoluter Knaller…sooo schön.

    Hast du Überwinterungstipps für das Engelchen? Bis jetzt hatten meine nie überlebt und ich kauf mir immer wieder neue…

    Und das Rohr ist der Hammer, das hast du super gemacht und ich bin am überlegen ob ich mir deine Idee klauen werde..*hihi*..natürlich nur mit freundlicher Genehmigung

    GLG lavi

    • Hi Lavi,

      nein, mir sind die meist auch im Winter kaputt gegangen. Letzten Winter war sie im gerade so frostfreien GWH. Das scheint gut zu klappen.

      Klar, klau ruhig. Die Idee – nicht das Rohr. 😉

      LG
      Claudia

Comments are closed.