Tulpen – jetzt aber schnell!

Momentan steht in meinem Garten so viel in den Startlöchern, dass ich mich ganz schnell mal um die Tulpen Tulipa kümmern muss, bevor sie wieder verblüht sind, oder von anderen prachtvollen Blüten in den Schatten gestellt werden.

Sie sind wie immer früher dran als auf der Packung angegeben. Selbst die späteste Sorte, die eigentlich nie vor Mai blühen soll, hat den Zenit schon überschritten. Weit geöffnet stehen die Blüten jetzt in der Sonne.

 

Tulpe

 

Ich schicke gleich voraus: Bei kaum einer Sorte kann ich mit dem Namen dienen. Tulpen sind so meine Problemkinder. So schnell ich sie pflanze verschwinden sie auch wieder. Denn das was Tulpen wirklich wollen – also eine Düngung gleich nach der Blüte, das Laub in Ruhe einziehen dürfen und danach einen knochentrockenen Standort kann ich einfach nicht bieten. Die Tulpen stehen in gemischten Beeten, die halt auch im Sommer gewässert werden. Dann setzen Tulpen aber meist keine Blüten für das nächste Jahr an, sondern produzieren die “Gemeine Einblatttulpe”. So nenne ich die unschöne Zwiebeln mit nur einem Blatt, die dann eher störend und prinzipiell sinnfrei im Beet herum steht. Eine einzelne ist egal. Ein Heer von Gemeinen Einblatttulpen ist furchtbar.

Aber es gibt auch eine Reihe von Tulpen, die wesentlich robuster sind. Dazu zählt das Spektrum der Wildtulpen. Die zicken lange nicht so rum wie die großen Hybriden, blühen aber viel früher im Jahr. Sie sind etwas kleiner, aber auch sie gibt es in einer Vielzahl , die zum Sammeln verführt, wenn man sich erst mal mit ihnen beschäftigt hat.

Momentan blüht nur eine einzige Wildtulpe bei mir und das ist die späte ‘Lilac Wonder’. Dabei sieht sie gar nicht aus wie eine Wildtulpe. Ziemlich groß, und mit ihrem Fliederton mit großer knall gelber Mitte und schwarzen Staubgefäßen ziemlich auffallend. Trotzdem kriegt die Natur es mal wieder hin, sie harmonisch und gar nicht grell wirken zu lassen. Zu meiner Freude haben sie sich inzwischen schon an zwei Stellen in den Hängen willig vermehrt.

 

Tulpe

 

Tulpe

 

Tulpe Lilac Wonder

 

Aber jetzt zu den Restbeständen all der Hybridtulpen die ich im Laufe der Jahre angesammelt habe und die, allen Widrigkeiten zum Trotz, jedes Jahr blühen.

Allen voran nenne ich die ‘Queen of the Night’. Sie ist immer noch meine Lieblingssorte, obwohl die einzelnen Überlebenden von gefühlt zweihundert, die ich mal gesetzt habe, inzwischen insgesamt kleiner geworden sind. Sie haben sich zu meiner Überraschung die Hänge ausgesucht. Vermutlich sind Brutzwiebelchen über den Kompost dort eingewandert. Jetzt steht immer mal hier und da eine einzelne in der Sonne.

 

Tulpe

 

Ziemlich ähnlich ist diese hier mit hellem Rand. Auch von ihr waren viele da. Jetzt noch eine.

 

Tulpe

 

Im Hang entlang der Treppe stehen die ‘Rosentulpen’. Obwohl sie gefüllt blühen, kommen fast alle jedes Jahr wieder. Das hätte ich gerade ihnen überhaupt nicht zugetraut. Die Füllung ist etwas dünner geworden – that’s all.

 

Tulpe

 

 

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Ich mag kein Gelb!

Trotzdem hat diese Sorte was. Das Gelb ist erträglich  sanft und der weiße, gefranste Rand mildert noch mal ab.

 

Tulpe

 

Aber richtig der Knaller ist die Blütengröße.

Et voilà:

 

Tulpe

 

Genau solche “Müslischalen” hat diese Sorte, die in der Mischung enthalten war.

 

Tulpe

 

Diese eine Papageientulpe übersteht seit vielen, vielen Jahren alles.  Schon so viele habe ich später gesetzt. Sie sind alle verschwunden.

 

Tulpe

 

Hier noch eine Überlebende. Pink mit violetter Mitte. Was für eine tolle Kombi. Und weil es ein warmes Pink ist auch gar nicht grell.

 

 

Zum Schluss noch die einzige reinweiße Sorte in meinem Garten. Davon gibt es noch genau zwei.

 

Tulpe

 

Eigentlich habe ich mir geschworen nie wieder Tulpen zu setzten. Man knallt einen Haufen Geld in die Erde und nächstes Jahr taucht das meiste nicht mehr auf. Aber wenn ich sie jetzt so sehe komme ich fast wieder in Versuchung. Jetzt heißt es aber erst mal die Tulpenblüte genießen. Denn noch ein oder zwei Tage und dann streuen die ersten schon wieder ihre Blütenblätter in die Beete.

 

 

 

 

 

2 thoughts on “Tulpen – jetzt aber schnell!

  1. Ich habe eigentlich nur noch Wildtulpen und ich liebe sie! Sie sind so schön standfest und sehen einfach bezaubernd aus! Und, sie kommen zuverlässig auch noch nach Jahren! So, das war jetzt eine Liebeserklärung an die Wildtulpen! Haha…
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.