Boho-Korb-Übertopf DIY

Und jährlich grüßt der Übertopf. So könnte man mein ganz persönliches und über Wochen anhaltendes Drama bezeichnen, das sich jedes Jahr im Frühherbst wiederholt sobald  die Temperaturen in die Senkrechte gehen – und zwar senkrecht nach unten. Denn dann müssen nach und nach die empfindlichen Pflanzen aus dem Garten geholt werden.

Jetzt wird der ein oder andere sagen: “Ist doch noch um 20°C.” Ja, ist es – tagsüber. Nachts wollte aber sicher keiner von uns ungeschützt draußen übernachten. Pflanzen aus tropischen Gegenden eben auch nicht. Einer Monstera ist es dann genau so zu kalt wie der Mango oder dem Zimmerhibiskus.

Und nun beginnt der erste Akt des Dramas. Denn so einfach nehmen und ins Haus stellen ist nicht. Man muss Plätze finden. Am rarsten sind Fensterplätze ohne Heizkörper darunter. Dann die im Raum so nah wie möglich am Fenster usw, usw. Hmmm … schwierig.

Altbau, Fenster klein, keine Fensterbänke, und unter jedem Fenster ein Heizkörper, der im Zweifelsfall im Winter auch laufen muss. Daher kommen nur die echten Mimöschen ins Haus. Der Rest muss im Gewächshaus überwintern.

Einfach die Pflanze an den Platz vom letzten Winter stellen wäre zu einfach.

  1. Pflanzen wachsen (Fluch und Segen).
  2. Es kommen neue dazu. (Unvernünftig aber Tatsache.)
  3. Sie verdoppeln sich zuweilen. (In meinem Monsteratopf waren zwei Stecklinge. Jetzt hat jede einen eigenen Topf.
  4. Man kriegt welche geschenkt. (Kommt bei mir (leider) selten vor.)
  5. Ab und zu verlässt uns eine Pflanze. (Noch seltener.)

Das “gewachsen” ist das größte Problem. Denn dann haben sie größere Töpfe bekommen und die Übertöpfe, die ich im Haus ja brauche um Überschwemmungen zu verhindern, passen nicht mehr.

Jetzt geht die Sucherei los. Obwohl wir nur zwei Orte haben wo Übertöpfe lagern. Die großen im Keller, die kleinen im Gartenhaus auf einem Schrank. Mit kleinen Übertöpfen hatte ich vor zwei Jahren schon mal was angestellt. Die beiden eckigen, die ich für die beiden Monstera haben wollte sind aus unerfindlichen Gründen auf einen geschrumpft und nicht mehr wirklich ansehnlich. Statt dessen schleppt mein Mann drei Körbe an, von denen ich nicht mal mehr wusste, dass sie existieren.

Schön?  Naja, geht so. Aber ziemlich neu sind sie noch, eine gute Größe haben sie auch und Körbe sind grad in. Also machen wir was draus.

So sehen die Dinger im Original aus. Die undichte Innenfolie habe ich schon gegen eingekürzte Plastiktöpfe ohne Abzugslöcher ausgetauscht. Dann gibt es keine Gießmalheure.

Der dritte Korb hat breitere braune Streifen, ist ansonsten identisch. Und genau die Streifen stören mich. Zumal aus  Kunststoff, der auch noch billig glänzt.

 

Boho Korbübertopf Make over

 

Dem habe ich einfach mit einem Pinsel abgeholfen. Das muss gar nicht exakt sein. Immer nur mit ganz, ganz  wenig Farbe am Pinsel streichen und eher grob verreiben.

 

Boho Korbübertopf Make over

 

Sieht doch schon besser aus. Wobei der Streifen dann eher hellgrau und nicht weiß erscheint. Noch besser.

 

Boho Korbübertopf Make over

 

Nächster Akt: Deko.

Tasseln, Quasten im Volksmund auch Bömmel,  sollen am Rand hängen. Wollreste in passenden Farben habe ich noch da. Die sind gerade total angesagt und Körbe an denen sie schon baumeln kosten richtig Geld. Also bömmel ich mal. Geht ganz einfach.

1. Für die Größe, die ich benötige, reichen meine Finger zum Wickeln. Drei davon um genau zu sein.
2. Nach ausreichend vielen Windungen abschneiden und ein zusätzliches, nicht zu kurzes, Stück Faden abschneiden.
3. Oben durch die Schlingen führen und verknoten. Nicht abschneiden!
4. Einen Faden in Länge der unteren Fransen anlegen und drei mal um das obere Viertel der Schlingen wickeln. Auch verknoten und auf Fransenlänge abschneiden.
5. Unten die Fransen aufschneiden.
6. Jetzt ist die Tassel fertig. Den unteren Rand noch sauber abschneiden. Aber erst später. Jetzt erst mal alle Tasseln, die man braucht anfertigen.
7. Ich habe acht Stück gemacht.
8. Nun die erste Tassel unten gerade schneiden. Diese dient jetzt als Maß für alle anderen. So ist sicher gestellt, dass sie alle gleich lang werden. Die nächste einfach daneben halten und abschneiden.
9. Die fertigen Tasseln.

 

 

Jetzt die Tasseln an den Korb binden. Das geht sehr gut mit einer stabilen Polsternadel. Auch eine schmale Häkelnadel könnte gehen. Einfach die Nadel durch schieben und das eine Fadenende einfädeln.

 

Boho Korbübertopf Make over

 

Nun den Faden durch ziehen.  Beide Enden oben gut verknoten und die Enden abschneiden.

 

 

Nun genau gegenüberliegend die nächste Tassel anbringen und je eine rechts und links. Dann jeweils eine in die vier Öffnungen dazwischen. So werden sie schön gleichmäßig verteilt.

Fertig ist der neue Übertopf im Bohostyle.

 

Boho Korbübertopf Make over

 

Passt perfekt ins renovierte Wohnzimmer. Die anderen beiden werden sicher auch bald Pflanzen beherbergen.

 

Boho Korbübertopf Make over

 

Ach ja. Da war doch noch der einzelne nicht so hübsche. Der hat eine ähnliches Makeover bekommen. Rundum weiß lasiert und mit vier größeren Tasseln. Aber wo der zweite abgeblieben ist, weiß ich immer noch nicht.

 

Boho Korbübertopf Make over

 

 

 

Bis bald

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4 thoughts on “Boho-Korb-Übertopf DIY

  1. Hallo Claudia,
    ich musste bei Deiner Aufzählung gerade lachen. Kommt mir bekannt vor. Außer Dein Punkt 4. Ich kriege nämlich ständig was geschenkt: ein Nachbar zieht für sein Leben gerne Stecklinge…. und hat hinterher keinen Platz mehr für. Und weil ich doch nicht nein sagen kann…..
    Schön sind sie geworden, Deine Übertöpfe. Absolut Wohnungstauglich!
    Liebe Grüße,
    Krümel

  2. Ich bin wirklich begeistert, was du aus d3n Töpfen gezaubert hast, wirklich schön und frisch und modern! Die hätten im Laden eine schöne Stange Geld gekostet! Bin gerade auch wieder am rätseln wo ich Hibikus und Zitrusse und die Neuen hinpacke. Habe einen Tisch vor das Fenster im Heizungskeller geschoben, schade dass das Fenster so klein ist. Alles Liebe und viele Grüße, Bianca

Schreibe einen Kommentar zu Krümel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.