Hochbeetbau und Halbhöhle

Heute habe ich, wie ich schon angekündigt hatte, ein flaches Hochbeet unter dem Ahorn, mittels Euro-Palette gebaut. Nachdem alle Pflanzen die noch Verwendung finden sollten, ausgegraben waren, habe ich das Beet noch etwas eingeebnet, darauf kam dann das Unkrautvlies und die Palette.

DSCF3790_600x600_100KB

Die oberen Bretter haben wir fast alle entfernt und daraus an der Außenseite einen Rand angeschraubt. Nun konnte die Erde eingefüllt werden und die ersten Pflanzen einziehen.

DSCF3791_600x600_100KB

Eine Vernonie, orange Elfenblumen und ein paar Zwergnarzissen habe ich schon gepflanzt. Die bestellten Stauden wurden leider noch nicht geliefert. Ich hoffe sie kommen bald. Wenn erst mal alles eingewachsen ist, wird von der Palette nicht mehr viel zu sehen sein.

Der Bereich vor und rechts neben dem Hochbeet wird auch noch überarbeitet. Da weiß ich noch nicht genau was ich mache. Aber mir wird schon was einfallen.

 

Apropos einfallen…Vom Zurechtsägen der Palettenbretter waren noch ein paar Holzabschnitte übrig. Noch ein wenig sägen, ein paar Nägel, eine Schieferplatte zum Dachdecken, Schneckenhäuser, Äste von der Korkenzieherhasel und ein Nistkasten war bezugsfertig. In diesem Falle eine Halbhöhle in die, so hoffe ich, Rotkehlchen einziehen werden.

DSCF3783_600x600_100KB

Da Rotkehlchen eher in Bodennähe brüten, steht der Kasten jetzt auf der Fensterbank des Gartenhauses knapp einen Meter über der Erde. Das Geißblatt wird sicher in den nächsten Wochen, mit seinen länger wachsenden Trieben, eine gute Tarnung bilden.

DSCF3785_600x600_100KB

Ich hoffe einer Rotkehlchenmama wird er gefallen.