Zitruspflanzen

Da sich der Wettergott heute eindeutig gegen die Gartenarbeit gewendet hat – es sei denn man will weg fliegen – bleibe ich lieber im Haus und stelle euch meine Zitruspflanzen vor.

Bisher hat es mir an Überwinterungsmöglichkeiten gemangelt. Das Haus war alles andere als ideal. Zu dunkel und zu warm, selbst im unbeheizten Schlafzimmer. Sie habe immer so gerade überlebt, mehr nicht.

Diesen Winter haben sie im neuen Gewächshaus verbracht. Das scheint gut zu funktionieren. Jedenfalls gab es keinen Laubfall. Letzte Woche habe ich sie , wegen des schönen Wetters, nach draußen geräumt. Dort werden sie jetzt auch bleiben. Denn Temperaturen fast am Gefrierpunkt machen ihnen nichts aus.

 

Hier sind meine Kandidaten:

Als erstes die Zitrone Citrus limon mit ordentlichem Fruchtbesatz. Ein Problem wird in diesem Frühjahr der Rückschnitt, denn ich bringe es nicht fertig Früchte mit weg zu schneiden.

Zitrone (Citrus limon)

Zitrone (Citrus limon)

Als nächstes die Calamondinorange Citrofortunella mitis, die zwar keine Früchte mehr aber dafür unzählige Blüten hat. Ich hoffe sie gehen auf und werden bestäubt. Leider ist schon ein großer Teil ab gerieselt. Es waren wohl zu viele.

Calamondinorange (Citrofortunella mitis)

Calamondinorange (Citrofortunella mitis)

 

Als drittes meine aus einem Kern gezogene Clementine Citrus deliciosa. Ob sie jemals blühen wird ist fraglich da sie ja nicht veredelt ist. Und wenn doch wird es sicher noch Jahre dauern. Auffällig sind die gelb aufgehellten Blätter mit den grünen Blattadern. Ein typisches Symptom für eine Chlorose die durch Eisenmangel verursacht wird. Deshalb wird sie einen speziellen Eisendünger bekommen, damit sie sich wieder erholen kann.

Clementine (Citrus reticulata)

Clementine (Citrus deliciosa)

Und zum Schluss meine noch winzige , auch aus einem Kern gezogene Limette Citrus aurantiifolia . Sie wohnt momentan noch zu Füßen der Zitrone. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht Zitruskerne einfach zu größeren Topfpflanzen  in die Erde zu stecken. Dort keimen sie meist willig in wenigen Wochen. Eine Aussaat in Schalen und Aussaaterde ist mir nie so recht geglückt. Aber so ist es ja auch sehr praktisch.

Limette Citrus aurantiifolia

Limette Citrus aurantiifolia

Bei allen Pflanzen werde ich in den nächsten Wochen die obere Erdschicht auswechseln. Das darf aber nur sehr vorsichtig erfolgen, da Zitruswurzeln sehr flach im Boden liegen und sonst verletzt werden könnten. Dann bekommen sie auch eine Portion Langzeitdünger. Komplett topfe ich nur alle 3-4 Jahre um. Das hat sich bei mir bewährt.

Nachdem ich jetzt eine gute Möglichkeit der Überwinterung habe, wird sicher noch die ein oder andere Zitrusart in meinen Garten Einzug halten.