Draht-Cloche DIY

Draht-Cloche DIY

Sehr im Trend sind gerade Cloches aus Draht. Kaum ein Shop für Wohnaccessoires und Deko wo man sie nicht sieht. Und bei Instagram sowieso. So schön sie sind, die Preise sind oft gepfeffert. Da sie auch für die nächste Gartensaison im Spiel sind, habe ich mir heute einfach welche selber gemacht.

Einfach? Ja! Es ist wirklich nicht schwer.

Materialeinsatz  – wenn’s hoch kommt vielleicht 2 Euro pro Glocke.

Man braucht dazu genau 2 Dinge.

  • Hasendraht in der verzinkten Version. Gibt es in jedem Baumarkt oder online als Meterware oder Rolle. Meiner liegt 100 cm breit.
  • Einen Seitenschneider.

 

Draht-Cloche DIYDraht-Cloche DIY

 

 

 

 

 

 

 

Für einen Durchmesser der Chloche schneidet man jetzt mit dem Seitenschneider ein Stück von 70 cm ab. Immer schön gerade im Maschenverlauf. Dabei nicht zu nahe an die Machen kommen. Wie man sieht gehen sie dann auf.

 

Draht-Cloche DIY

 

Lieber einen kleinen Überstand der verzwirbelten Enden stehen lassen.

 

Draht-Cloche DIY

 

Auf der gegenüberliegenden Seite soll der längere Überstand erhalten bleiben. Aus diesem Stück habe ich zwei unterschiedlich große Cloches gemacht.  Dazu jetzt quer das Stück bei 60 cm in zwei Teile schneiden.  Auch hier auf entlang des Maschenverlaufs schneiden, dann wird es automatisch gerade.

 

An jedem Stück ist nun noch eine saubere Abschlusskante. Diese bildet am Ende den unteren Rand der Cloche. Legt das Stück so, dass dieser Rand nach unten zeigt.

 

Draht-Cloche DIY

 

Ich habe nun bei dem kürzeren Stück den oberen Rand ein Stück umgebogen. Hieraus wird am Schluss der Knauf geformt. Schon mal im Voraus: Ohne umknicken wird es schöner, aber so wird es sicherer weil die Drahtenden innen liegen. Wie ihr das macht bleibt euch überlassen. Am Ende seht ihr beide Ergebnisse.

Also einmal umknicken und die langen Enden wieder zum Befestigen umbiegen.

 

Draht-Cloche DIY

 

Um das Ganze wirklich glatt zu bekommen mit einem Nudelholz oder einer Flasche mit Druck darüber rollen. Das ist übrigens der Boden in meinem Arbeitszimmer. Dem alten Teppichboden ist das egal.

 

Draht-Cloche DIY

 

 

Nun wird das Stück zu einem Zylinder zusammen genommen.  Darauf achten, dass die saubere Kante wieder nach unten kommt, der Umschlag nach innen und die Schnittkanten ein wenig überlappen. Da es von der Rolle sowieso schon in die Richtung gewickelt war, geht das ganz einfach. Dabei sollen die langen Drahtenden außen liegen. Diese werden nun nach innen gedrückt. Damit ist der Zylinder geschlossen. Mit dem 2. Drahtzuschnitt verfährt man genau so.

 

 

Draht-Cloche DIY

 

Jetzt können an der Oberseite die Knäufe geformt werden. Dazu drückt man einfach den Zylinder an der gewünschten Stelle von allen Seiten zusammen. Am Ende sahen die Knäufe dann, wie schon oben erwähnt, unterschiedlich aus. Je nach dem ob ein Umschlag gemacht wurde oder nicht.

Die kleinere Glocke mit Umschlag, die hohe ohne.  Ich finde die höhere schöner. Vielleicht kriegt ihr das ja auch mit Umschlag besser hin.

 Zum Schluss kann man jetzt den Zylinder noch nacharbeiten. Beulen, Dellen und schiefe Stellen können einfach passen gedrückt werden. Die Knäufe kann man nun noch mit Draht umwickeln oder mit Schnur. Auch Bast darum gebunden sieht hübsch aus. Aber das könnt ihr machen wie es euch gefällt, und am besten in die Wohnung oder den Garten passt.

 

Draht-Cloche DIY

 

 

So sehen meine nun fertig aus. Ihren endgültigen Platz werden sie bald finden.

 

Draht-Cloche DIY

 

 

2 Gedanken zu “Draht-Cloche DIY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.