Italienische Aronstab (Arum italicum)

Alles was Beine hat

Bei mir haben jede Menge Pflanzen Beine. Beine sind praktisch – auch wenn man nicht damit läuft sondern nur rum steht. Pflanzen auf Beinen kommen auf Augenhöhe, und das ist nicht die dümmste Idee wenn man beachtet werden will.

Natürlich ist hier nicht von echten Beinen die Rede, sondern von Blumenständern, Baumstümpfen, Pflanzschalen mit Beinen, Obelisken usw. Sie alle setzen das da hinein gepflanzte Grünzeug in Szene. Blöd nur wenn einem die Beine über den Winter weg rosten.

Genau das ist mit diesen Jardinieren passiert, die schon seit ca. 10 Jahren im Garten stehen.  Drei verschiedene Größen – schön abgestuft – waren schön und praktisch. Jetzt nicht mehr. Denn man hat jetzt voll den Durchblick. Mal schauen ob ich zumindest mit den Untergestellen noch was Gescheites anstellen kann. Die Gefäße können jedenfalls in den Müll. Die sind vollkommen erledigt.

 

BlumenständerBlumenständer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann gab es da noch einen uralten Werkzeugkasten aus Holz. Der stand eigentlich ziemlich nutzlos in einer Ecke auf der Terrasse. Inzwischen war auch sein Boden morsch. Das konnte aber geändert werden. Ein paar Bauholzreste vom Nachbarn, Dachlatten und ein paar lange Nägel später hatte er einen neuen Boden und Beine. Die Bodenbretter sind mit etwas Abstand montiert damit Regenwasser ablaufen kann. Damit die Erde drin bleibt liegt innen ein Stück Kokosmatte.

Ich mag momentan altes Holz im Garten wahnsinnig gerne. Das darf ruhig abgeranzt sein. Ich finde mit den Pflanzen ist das sehr harmonisch. Erst mal ist das Afrikanische Strauchbasilikum rein gekommen. Dazu noch ein paar  kleine Sämlinge verschiedener Sommerblumen. Lassen wir uns überraschen was draus wird.

 

Blumenständer

 

Die Schale mit Glockenblumen und dem “Dinoei” hat einen Eisenständer bekommen. Der war mal Weiß und ist nun schwarz. So finde ich ihn viel schöner.

 

 

Davon gibt es noch einen zweiten. Der hat aber nicht einfach nur Pflanzen sondern einen Teich zu tragen. Eine schöne alte Waschschüssel aus schwarzer Emaille. Bestückt mit Zyperngras, Binse und einem Ableger der Pestwurz, dazu ein paar Steine – einer mit Libelle, Wasser rein – Teich!
Was ich noch möchte ist eine Muschelblume oder eine Wasserhyazinthe die auf der Oberfläche schwimmt.

 

Blumenständer mit Miniteich

 

Vor der weißen Wand kommt der Ständer gut zur Geltung und der Schlagschatten schützt den kleinen Teich vor Überhitzung.

 

 

 

Blumenständer

 

Auf diesem Ständer habe ich den alten Bierkasten auf Augenhöhe gebracht. Da sind drei Echeverien nicht über den Winter gekommen und haben Lücken hinterlassen. Die werde ich bei Gelegenheit mit Sempervivum füllen.

 

Blumenständer

 

In den Etagen des Obelisken stehen wie immer Schalen mit diversen Sempervivumarten. Wo ist bloß die unterste, ganz große Schale geblieben? Hhhmmm …

 

Blumenständer

 

 

Zum Schluss noch zu einem anderen Thema. Einer Pflanze, die zwei kurze Auftritte im Jahr hat.

 

Italienische Aronstab (Arum italicum)

 

Jetzt gerade mit ihren Blütenständen die im dichten Laub kaum auffallen, weil sie leider ziemlich tief darin versteckt stehen, und im Herbst mit ihren leuchten rot-orangenen Fruchtständen die schon von weitem leuchten. Letztere sind der eigentliche Grund warum ich Italienischen Aronstab Arum italicum gepflanzt habe.

Wenn man sie aber entdeckt sind die ungewöhnlichen Blüten, die gar keine sind, durchaus beachtenswert. Leider halten sie nicht lange. Wenn die Fliegen erst mal die winzigen Blütchen, die an dem Kolben in der Mitte sitzen, befruchtet haben, fällt das Hochblatt schon innerhalb eines Tages in sich zusammen. Es dient nur als Landeplatzmarkierung und hat dann seinen Dienst erfüllt.

Kurze Zeit später zieht die Pflanze auch das Laub ein. Dann bleiben nur die nackte Erde und die ebenso nackten Blütenstiele, an denen dann langsam und unbeachtet die Beeren ausreifen, bis der Aronstab im Herbst seinen zweiten großen Auftritt hat.

 

Italienische Aronstab (Arum italicum)

 

 

2 Gedanken zu “Alles was Beine hat

  1. Oh, der Teich in der Waschschüssel ist ja superschön! Hat das Untergestell zur Schüssel gehört oder wurde da was zweckentfremdet?
    Liebe Grüße,
    Sabine

    • Vielen Dank, Sabine. Ja, da habe ich zweckentfremdet. Die Ständer stammen aus einer Haushaltsauflösung und die Schüssel vom Flohmarkt.
      Liebe Grüße
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.