Blumen – und Gartenmarkt am Tanzbrunnen

Gleich gegenüber des wohl jedem bekannten Postkartenblicks auf Dom und Hohenzollernbrücke, findet an einigen Sonntagen im Jahr,  am rechten Rheinufer rund um den Tanzbrunnen ein Blumen und Gartenmarkt statt. Klein aber fein und der Eintritt ist kostenlos.

Leider war das komplette Rheinufer – rechts- und linksrheinisch  wegen des Cologne-Triathlon gesperrt – für die Läufer und eine Hand voll Zuschauer die kaum ins Gewicht fallen. Die Fotos sprechen Bände.

Sehr zum Ärger aller anderen Kölner und Touristen, die das schöne Wochenendwetter am Rein, im Rheinpark oder auf der Rheinpromenade genießen wollten, oder einen Weg suchten zu Fähre und Blumenmarkt zu kommen. Bei allem Verständnis, aber wir Kölner haben auch noch ein Recht an unserer Stadt. Zumal am nächsten Wochenende schon wieder alles gesperrt ist wegen des Köln-Marathons. Dann laufen sie schon wieder. Aber das nur am Rande.

P1040464_1600x1600_1000KB

P1040467_1600x1600_1000KB

 

Kommen wir zu etwas Erfreulichem, nämlich dem Markt, und der schön und mit Liebe hergerichteten Ständen, an denen man von Pflanzen über Deko bis ausgesuchter Kleidung und Schmuck fündig wird.

Hier zum Beispiel verkauft eine junge Frau alle möglichen Dinge aus Eisen für Haus und Garten.

P1040395_1600x1600_1000KB P1040394_1600x1600_1000KB P1040396_1600x1600_1000KB

Hier habe ich einen eisernen Türklopfer gefunden, den ich schon lange für die Haustür haben wollte.

Dumm nur, dass ich zuhause feststellten musste, dass ich unsere Tür irgendwie anders in Erinnerung hatte. Er ist ein bisschen zu hoch. Aber ich finde sicher eine Möglichkeit ihn anzubringen. Mit dem überstehenden oberen Teil kann er dann sogar noch als Halterung für Türkränze dienen.

P1040495_1600x1600_1000KB

 

Ebenfalls allerlei Dekoratives habe ich bei Kajan – Schönes für Haus und Garten gesehen. Frau Kajan betreibt in Troisdorf-Spich einen wunderschönen Laden in einer ehemaligen Schreinerei. Irgendwann wird mich die Neugierde sicher dorthin treiben. 

 

P1040398_1600x1600_1000KB P1040397_1600x1600_1000KB P1040399_1600x1600_1000KB P1040400_1600x1600_1000KB

Und das sehe ich genau so:

P1040401_1600x1600_1000KB

 

An diesem Stand habe ich auch wieder Beute gemacht.

P1040403_1600x1600_1000KB P1040404_1600x1600_1000KB P1040405_1600x1600_1000KB

Diese große Schnecke musste sein. Zumal sie keine Pflanzen auffrisst.

P1040492_1600x1600_1000KB

 

Auch bei diesem Stand gab es außer Pflanzen auch noch Deko aus Eisen. Verrostet oder nicht – es liegt im Trend.

P1040406_1600x1600_1000KB P1040408_1600x1600_1000KB P1040409_1600x1600_1000KB P1040410_1600x1600_1000KB

 

Ein Stückchen weiter habe ich bei dieser Händlerin endlich die lange gesuchten Herbstalpenveilchen in Weiß gefunden. Ansonsten hatte ich – wie an vielen Ständen – die größte Mühe mich zurück zu halten.

P1040413_1600x1600_1000KB P1040412_1600x1600_1000KB P1040411_1600x1600_1000KB

Cyclamen hederifolium ‚Alba‘.

P1040490_1600x1600_1000KB

 

Die Zurückhaltung endete jedoch schlagartig bei dieser enormen Auswahl an Sukkulenten von „Kakteen und Bonsai Pies“.  Daran komme ich einfach nicht vorbei, zumal die Preise hier ausgesprochen sind.

P1040416_1600x1600_1000KB P1040417_1600x1600_1000KB

Freundlicherweise, hat die nette Dame am Stand sogar meine Einkäufe zwischengelagert.

P1040415_1600x1600_1000KB P1040414_1600x1600_1000KB

Hier ist meine Beute:

P1040475_1600x1600_1000KB P1040477_1600x1600_1000KB P1040480_1600x1600_1000KB P1040481_1600x1600_1000KB P1040483_1600x1600_1000KB P1040485_1600x1600_1000KB

Eine kompetente Beratung gibt es kostenlos dazu. Vor lauter Unterhaltung habe ich dann doch zwei Pflanzen vergessen, die ich noch kaufen wollte. Das rote Aeonium und ein Louisianamoos Tillandsia usneoides. Dann halt nächstes Jahr.

 

 

Hier gab es Seifen, schöne Dinge aus Filz…

P1040419_1600x1600_1000KB P1040420_1600x1600_1000KB

…und weitere dekorative Stücke.

P1040421_1600x1600_1000KB

 

Auch hier viel Dekoratives für jeden Geschmack.

P1040423_1600x1600_1000KB P1040424_1600x1600_1000KB P1040425_1600x1600_1000KB P1040427_1600x1600_1000KB P1040428_1600x1600_1000KB

Bei diesen Schirmen war man ja fast – aber nur fast – traurig, dass es mal nicht regnete.

P1040426_1600x1600_1000KB

 

Weiter zum „Fischhändler“. Nein – nicht in die Pfanne kloppen. Diese Fische aus Flusssteinen, die der Künstler aus halb Europa zusammengetragen hat, sind dafür viel zu schön.

P1040431_1600x1600_1000KB P1040432_1600x1600_1000KB P1040430_1600x1600_1000KB

 

Weiter ging es nach Italien. Pflanzen, Dekoratives, Kosmetik und natürlich Kulinarisches aus „Bella Italia“ sorgte für mediterranes Flair.

P1040435_1600x1600_1000KB P1040434_1600x1600_1000KB P1040436_1600x1600_1000KB

 

Dann zum „Staudengarten“ aus Willig. Hier war die Auswahl an Gemüsepflanzen und Kräutern riesig.

P1040437_1600x1600_1000KB P1040438_1600x1600_1000KB

Darauf muss man auch erst mal kommen. Sekt mit Olivenkraut. Ich habe ihn – weil Alkohohl – nicht probiert. Aber die anderen Besucher schon und sie waren begeistert. Ein Olivenkraut habe ich aber gekauft und bei Gelegenheit werde ich es ausprobieren.

P1040439_1600x1600_1000KB

Hier habe ich auch den ersten Stand in diesem Jahr mit einer Auswahl an Kürbissen gesehen. Es herbstelt eindeutig.

P1040440_1600x1600_1000KB

 

Noch ein paar nette Details im Vorübergehen.

P1040441_1600x1600_1000KB

Nein, die Meerschweinchen sind nicht echt, auch wenn sie so aussehen.

P1040442_1600x1600_1000KB P1040443_1600x1600_1000KB

 

Bei dieser netten Dame gab es handgefertigte Seifen aus dem Erzgebirge.

P1040444_1600x1600_1000KB P1040445_1600x1600_1000KB

 

Dann wieder einer der Stände die es mir unmöglich machen daran vorbei zu gehen. Dafür bin ich einfach zu verfressen und die schwäbische Küche liebe ich.

P1040447_1600x1600_1000KB

Eine Packung Maultaschen mit Ruccola-Pinienkernfüllung musste mit.

P1040446_1600x1600_1000KB P1040448_1600x1600_1000KB

 

Nun hatte ich den Markt von hinten bis vorne durchstöbert. Es waren noch viele weitere Stände dort. Aber es hätte den Rahmen gesprengt sie alle vorzustellen. Die „Dorfbäckerei“ zum Beispiel, wo ich noch sehr leckeren Butterkuchen gekauft habe.

Inzwischen meldeten sich meine Füße. Also habe ich mir einen Kaffee gekauft und mich auf dem Deck des Tanzbrunnens nieder gelassen. Von hier hat man einen Rundumblick auf den Markt und die Bühne. Außerdem ist dies ein herrlich ruhiger Platz zum Pause machen.

P1040449_1600x1600_1000KB P1040452_1600x1600_1000KB P1040455_1600x1600_1000KB P1040458_1600x1600_1000KB P1040460_1600x1600_1000KB P1040462_1600x1600_1000KB P1040463_1600x1600_1000KB

Danach habe ich meine Beute nach Hause getragen. Spaß hat es gemacht und ich werde sicher nächstes Jahr wieder hier sein, auf dem Blumenmarkt am Tanzbrunnen.