Eiereschalen

Fröstel!

Es juckt in den Fingern, aber wir kommen aus dem Frösteln nicht raus.

Wobei doch da draußen Beete warten die vorbereitet werden wollen, denn die Pflanzen sind schon ziemlich weit. Dazu zählt auch das “Unkraut” Es wächst und wächst. Der Boden ist aber gefroren. Also habe ich keine Möglichkeit etwas zu unternehmen. Sobald es wärmer wird und der Boden offen ist, wird dann wieder alles gleichzeitig fällig.

Kleinere Vorbereitungen des Bodens kann ich aber schon machen. Auch wenn es wenig ist, jedes Bisschen zählt am Ende.

So habe ich heute Gartenkalk produziert. Warum Kalk kaufen wenn er schon vorhanden ist? Ich sammle einfach die Eierschalen. Über das Jahr kommt eine ganz schöne Menge zusammen. Früher habe ich sie einfach in den Kompost geworfen, aber dann ganz schnell gemerkt, dass sie auch nach Jahren noch unversehrt in den Beeten liegen. Deshalb werden sie im Mixer so fein wie möglich zerkleinert.  Aber bitte hinterher alles gut heiß reinigen. Salmonellen züchten muss echt nicht sein.

 

Eiereschalen

 

Dann werden im Winter die Schalen direkt auf den Beten verteilt. Regen und Tauwasser ziehen den Kalk  in den Boden. Den Rest erledigen Mikroorganismen. 

 

Beet

 

Hier sind die Unkräuter schon ganz schön zugange. Besonders mein “heiß geliebtes” Schaumkraut, das sich invasiv schon ganz früh im Jahr durch Samen vermehrt, die meterweit in der Gegend herum springen.

Ja, ich weiß man kann es essen. Ich will aber nicht dauernd alles essen nur weil man es kann. Oder besser könnte, denn bei der Menge kann man dann auch nicht mehr.

 

Beet

 

Das hier ist kein Kalk sondern Eis. Genau das was mal bald verschwinden muss.

 

Beet

 

Ein weiteres “Unkraut” habe ich in dem Kasten, in dem die Kapuzinerkresse stand, gefunden. Erst dachte ich da hätte sich Petersilie ausgesät. Eine Probe und ein bisschen Geschnüffel ergaben aber eindeutig Sellerie.

Jetzt frage ich mich wo der her und da hin kommt. Ich habe zwar früher schon mal Sellerie ausgesät aber schon lange nicht mehr, weil jedesmal ein Misserfolg, und schon gar nicht an der Stelle. Auch ob es Blatt- Stauden- oder Knollensellerie ist, wird vorerst ein Geheimnis bleiben. So oder so. Zum Würzen ist das Kraut allemal gut.

 

Sellerie

 

2 Gedanken zu “Fröstel!

  1. Das kenne ich auch. Plötzlich kommt irgendwo irgendwas raus. Und gewöhnlich wird das dann richtig gut und das gehätschelte und gepäppelte Pflänzchen kümmert vor sich hin… Bei mir mäandert der Feldsalat durch den ganzen Garten und taucht immer an den Stellen auf, wo ich ihn garantiert nicht hingesät habe. Oder vor 2 Jahren mal… Egal, wird trotzdem gegessen und schmeckt lecker.
    Das Schaumkraut muss ich auch nicht im Übermaß haben, das besiedelt vor allem Blumentöpfe, in denen eigentlich Krokusse und Co ihre Plätzchen haben sollten.

    • Mäandernder Feldsalat? Will haben! Bei mir macht das Zeug nur Probleme – also gar nix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.