Eichhörnchen, Nüsse, Walnüsse, Haselnüsse,

Wo sind meine Nüsse?

Unser Eichhörnchen fragte sich offensichtlich wo seine Nüsse vergraben sind.

Wie in ganz vielen Teilen Deutschlands, waren auch bei uns im letzten Herbst die Walnussbäume und Haselnusssträucher leer. Aber aus irgend einer geheimen Quelle schleppte Hörnchen Walnüsse an. Neugierig wie ich bin, machte ich mich auf zu Inspektionsgängen zu allen mir bekannten Nussbäumen des Stadtteils – erfolglos. Alle leer.

Nichts desto Trotz muss Hörnchen Nüsse in ungeahnter Zahl versteckt haben, denn es kommt regelmäßig vorbei um seine Vorratslager zu besuchen.

Gestern saß es auf seinem Hochsitz und inspizierte den Hang.

 

 

Dort saß es lange und dachte nach, dachte nach und dachte nach …

Irgendwann kam es dann wohl doch zu dem Entschluss, dass man sich schon zum Buffet begeben muss um ans Essen zu kommen.

 

 

Mit bemerkenswerter Zielsicherheit fand es den Platz wo noch eine Nuss lag. Die ist nicht mehr so wirklich appetitlich in meinen Augen. Nass und dunkel  verfärbt. Aber Hörnchen scheint das nicht zu stören.

 

Eichhörnchen

 

Ich finde es bemerkenswert wie diese kleinen Tiere auch nach Monaten, in einem so großen Gebiet, zielsicher unter dem Laub ihre Schätze wieder finden, während ich schon manchmal nach zwei Minuten die Brille (auf meinem Kopf) suche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.