Vögel füttern

Fressgelage

Sie werden nie langweilig, die Fressgelage der Vögel. Ob Meisenknödel, Futterhaus oder -spender – an den Futterplätzen ist meistens was los.

Und mal ehrlich: Dieses Heimkino ist oft wesentlich spannender als das Fernsehprogramm, und dazu noch ganz gebührenfrei. Öffentlich übrigens auch. Nur mit dem rechtlich ist es manchmal so eine Sache.

 

Erst fängt alles ganz friedlich und harmonisch an. Da kann man noch ganz nett am selben Knödel knabbern. Selbst wenn einem ganzen Trupp nur zwei zur Verfügung stehen. Während der Rest der Mannschaft wartet und derweil die Umgebung sichert.

 

 

 

Vögel füttern

 

 

Vögel füttern

 

Inzwischen gefallener Schnee ändert daran auch nichts, obwohl dadurch die Versorgungslage im Allgemeinen ja nicht besser wird.

 

Vögel füttern

 

Vögel füttern

 

Dann kommt da ein Kerl angeflogen. Der guckt schon so unfreundlich.

 

Vögel füttern

 

Dann passiert was öfter mal passiert wenn ein männliches Alphatierchen meint ihm gehöre die Welt. Dreist und unverschämt verjagt er die anderen Gäste vom Buffet. „Hoppla jetzt komm ich“ hat aber nicht bei allen Erfolg. Ein anderes Männchen wehrt sich erfolgreich.

Eine junge Dame kommt aber nicht gegen ihn an. Handgreiflich …  äh … schnabelgreiflich prügelt er sie weg, dieser manierenfreie Mistkerl. Gentleman geht anders.

Aber sie rächt sich, und am Ende bekommt er doch noch eins hinter die Löffel.

Bravo Schwester!! Er hat’s verdient.

 

 

 

 

In der Ligusterhecke hängen noch jede Menge Beeren, dank unserer diesjährigen Schnittfaulheit. Diese schwarzen Kugeln sind ein ganz beliebtes Vogelfutter.

Diese Ringeltaube  unternimmt halsbrecherische und unbequeme Kletterübungen um ran zu kommen.

 

 

 

 

 

Der Abend naht und in der blauen Stunde sind die Gäste fast unsichtbar.

 

 

Vögel füttern

 

Tarnung ist alles. Obwohl sie ja wirklich nicht klein ist – erst auf den zweiten Blick ist die Elster zu sehen.

 

Vögel füttern

 

 

Über alles was runter fällt freut sich Herr Amsel.

 

Vögel füttern

 

Er schlägt sich noch mal den Wanst voll bevor der Tag zu Ende ist. Man muss ja schließlich über die langen, kalten Nächte kommen.

 

 

 

One thought on “Fressgelage

  1. Na da hast Du aber „gewaltige“ Szenen von der Vogelbande eingefangen. Mit diesem Kerlchen ist wirklich nicht gut Kirschen oder auch Knödel essen. Er schien mir auch etwas größer und stärker zu sein. Tja, so ist es halt in der Natur, der Stärkere hat am Ende den Bauch voll. Vielen Dank für die wunderbaren Eindrücke. Ich liebe es auch, vom Esstisch aus die Vögel zu beobachten, das ist immer ganz reizend! Bei uns hat eindeutig der Buntspecht Vorfahrt … LG sendet Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.