Vogelfutterspender selber bauen

Vogelfutterspender einfach selber bauen

Heute zeige ich euch wie ihr ganz schnell und einfach einen Futterspender für die Gartenvögel selber bauen könnt.

 

Dazu braucht ihr nur drei Dinge:

  • ein leeres Tetrapack gründlich ausgespült und getrocknet.
  • 2 Holzstäbe ungefähr bleistiftdick und ca. 30 cm lang
  • Draht oder stabile Schnur

 

 

 

Zuerst die unteren vier Ecken des Tetrapacks abschneiden. Achtung: Eher ein bisschen zu klein als zu groß. Die Äste sollen gerade so durch passen und fest sitzen.

 

Vogelfutterspender selber bauen

 

Dann diagonal die Stäbe hindurch schieben. Die Sitzstangen sollten nicht mehr als fingerlang hervor stehen, damit nur kleine Vögel darauf Platz haben, Krähenvögel und Tauben aber nicht. Also eventuell jetzt noch einkürzen.

 

Vogelfutterspender selber bauen

 

Den zweiten Stab hindurch zu fummeln ist ein bisschen tricky.

 

Vogelfutterspender selber bauen

 

Nun wird jeweils über den Sitzstangen mit 2-3 cm Abstand ein ca. 1 cm tiefer gerader Einschnitt gemacht.

 

Vogelfutterspender selber bauen

 

Darüber werden die Kanten nach innen gedrückt. Das sind die Futteröffnungen.

 

Vogelfutterspender selber bauen

 

 

Die oberen Seitenlaschen nach oben knicken.

 

 

Vogelfutterspender selber bauen

 

Mit einer Lochzange jeweils ein Loch in die Spitze stanzen.

 

Vogelfutterspender selber bauen

 

 

Als Aufhängung an diesen Löchern den Draht oder die Schnur befestigen.

 

Vogelfutterspender selber bauen

 

Jetzt kann das Futter eingefüllt werden. Dazu den Deckel abschrauben, einen Trichter einsetzen. Futter einfüllen und Deckel wieder aufschrauben.

 

Vogelfutterspender selber bauen

 

 

Fertig ist der Futterspender für die Wildvögel im Garten. Nun noch einen guten Platz suchen und den Spender aufhängen. Das geht natürlich auch auf dem Balkon. Jetzt müssen nur noch die Vögel ihren neuen Futterplatz entdecken.

 

 

Vogelfutterspender selber bauen

 

Besonders schön ist diese Möglichkeit sicher nicht, aber diese Spender haben eine Menge Vorteile:

Sie sind praktisch umsonst.
Tetrapacks fallen so ziemlich in jedem Haushalt an.
“Müll” wieder zu verwenden macht ökologisch Sinn.
Wer einen großen Garten hat, kann schnell und preiswert eine ganze Menge herstellen und im Garten verteilen.
Sie sind absolut wetterfest.
Das Futter verunreinigt nicht.
Sie sind bei Bedarf einfach austauschbar.
Man kann sie prima mit Kindern basteln.
Sie sind lebensmittelgeeignet und enthalten somit keine Schadstoffe die ins Futter übergehen könnten.

 

Und wer mag kann den Spender natürlich auch mit wetterfester Farbe (z.B. lösemittelfreier Buntlack) streichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.