Rote Bete Blätter – Thunfisch – Soße

Drucken
Rote Bete Blätter – Thunfisch – Soße

Rote Beete in der Küche? Klar – die Knollen.

Was wenige wissen ist, dass man die Blätter und Stiele ebenso essen kann. Jung in Salaten und ältere Blätter gekocht. Rote Beete ist ganz nah mit dem Mangold verwandt und so kann man so ziemlich jedes Mangoldrezept für Rote Beete-Blätter adaptieren (und umgekehrt).

Vom gestrigen Rote Beete-Salat lagen noch die Blätter im Kühlschrank. 1-2 Tage halten sie im Gemüsefach problemlos frisch. Dann einen Blick in der Vorratsschrank, ein bisschen Rezept-Brainstorming und dann ab an den Kochlöffel.

Nach 15 Minuten steht ein super leckeres Essen auf dem Tisch – versprochen!

Portionen: 4
Zutaten
  • Blätter mit Stielen von 2 Rote Beete Knollen
  • 1 Dose Thunfisch in Öl oder Aufguss
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 große Tasse Brühe
  • 200 ml Sahne
  • 1 Tl Oregano
  • 1 Messesp. Muskatblüte
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • Speisestärke
Dazu Bandnudeln oder eine andere Sorte nach Geschmack.
Anleitungen
  1. Die Rote Beete-Blätter mit Stielen sehr gut waschen, trocken schütteln und in ca. 1 cm breite Streifen bzw. Stücke schneiden. Stiele und Blätter getrennt lassen.
  2. Nudeln kochen. Währen dessen in einem Topf etwas Öl erhitzen, darin die Stiele mit Zwiebeln und Knoblauch andünsten. Dann die Blätter und den abgetropften Thunfisch zugeben, vermischen und noch kurz weiter dünsten.
  3. Brühe und Sahne angießen und die Gewürze zugeben. Aufkochen und dann ca. 5 Minuten bei kleiner Hitze weiter garen. Dabei färbt die Sahne zartrosa ein. Ein netter optischer Nebeneffekt. Nicht zu weit einkochen lassen, sonst wird es zu deftig. Nun die Soße eventuell nach würzen und mit wenig Speisestärke leicht binden.


  4. Zu den Nudeln servieren und genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.