Es wird heiß!

In den nächsten Tagen soll eine Hitzewelle in Deutschland einfallen. Über 30°C sind wahrscheinlich. Dem zufolge muss jetzt schnell der Pool aufgestellt werden.

Auf der Rindenmulchfläche verschwinden Tisch, Stühle und Töpfe. Ein Haufen Packen und Pakete aus dem Keller, dazu ein paar Teppiche zum Unterlegen holen. Dann kann es losgehen. Als erstes ein großes Stück alter PCV-Bodenbelag, so können keine Holzsplitter oder Steine die Plane durchstechen. Darauf zwei Teppiche strategisch günstig gefaltet zum Ausgleichen des Gefälles puzzeln. Ganz wird es uns wie immer nicht gelingen – trotz Latte und Wasserwaage.

Dann kann die Poolplane ausgelegt werden.

 

 

 

Ein Haufen Metallrohre liegt bereit. Diese Stangen müssen nach einem Bestimmen Stystem in die Tunnel aun den Rändern einführt werden. Ein fiese Friemelei und für mich das Schlimmste an der ganzen Aktion. Wir haben das Ding schon so oft aufgebaut; eigentlich müssten wir das im Schlaf können. Aber nein. Mal wieder sind ein paar Stangen falsch eingebaut und müssen anders sortiert wieder rein. Nur gut, dass Mann die Rohre sortiert hat, sonst hätte ich mir wieder entsprechende Kommentare anhören dürfen – so durfte er.

Endlich sind alle Rohre richtig drin, die Füße und Ablagen in die Ecken eingebaut. Pool steht!

Und uns ist es schon richtig heiß. Wasser marsch!

 

 

Die Ränder rundherum bekommen noch eine Lage Rindenmulch um die Teppichränder zu verdecken.

 

 

Dann noch die Pumpe anschließen und den Chlorschwimmer ins einlaufende Wasser werfen…

 

 

…noch schnell ein paar Kübelpflanzen drapieren.

Mann ist inzwischen weg und der schwere Kübel mit dem Oleander muss bis morgen warten. Der steht noch oben an der Treppe und ist mir zu schwer.

Stunden Später war dann der Pool endlich voll gelaufen und ich habe ihn gleich eingeweiht. So geil! Für mich ist jetzt endlich wieder Sommer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.