Dschungel

Warm aber trüb, fast düster ist es heute. Eine dichte Wolkendecke liegt über Köln.

Da sitze ich auf dem Terrassenboden und will Nahaufnahmen von der Blüten des Salomonsiegels machen, die unter dem Gewicht einer dicken Hummel wie eine Glocke hin und her schwankt. Kaum war ich da war die Hummel weg. Dumm gelaufen.

Aber dann sehe ich aus dieser Perspektive die Beete mit ganz anderen Augen. Plötzlich ist ein gewisses Dschungelfeeling da. Mir fällt auf, wie üppig die Vegetation zu dieser Zeit ist. So wird es im ganzen Jahr nicht wieder sein. Deshalb heute einfach mal Gartenszenen. Üppig, grün und manchmal schon fast überfüllt.

 

Noch sitze ich beim Salomonsiegel.

 

 

Im Hintergrund lauert der Löwe.

 

Hosta und Farne. Davor eine Forellenbegonie.

 

 

Die Aukube (Goldorange) im Hintergrund trägt noch ihre dicken roten Beeren zum getupften Laub. Das dunkellaubige Sedum hängt passend dazu üppig herunter.

 

 

Über mir die Clematis ‚Piilu‘ mit dicken Knospen.

 

 

Der Schnecke scheint das Wetter nicht zu behagen. Mit ihrem Haus hat sie sich noch in ein Dach aus alten Ahornnasen gehüllt.

 

 

Und wie im richtigen Dschungel ist der Tod manchmal ganz nah. Aber selbst hier ist die Natur noch schön.

           (Danke für’s Fotografieren in meinem Garten an Björn Michels bmichels.de Photographie )

 

Ein paar Meter weiter blüht die ‚Veronicas Choice‘.

 

 

 

Der obere Gartenteil ist zusätzlich zu all dem Grün voller Blüten in allen Blauschattierungen. Dazu ein wenig weiß und Rosa.

Die Clematis montana ‚Rubens‘ blüht am Zaun.

 

 

Fast wie ein Tümpel im Urwald der dicht zugewachsenen Gartenteich.

 

 

 

Überall Akeleien in all ihren Farbschattierungen.

 

 

Beherrschend ist jedoch Blau. Der Weg ist kaum noch erkennbar.

 

 

Ein Bett aus Ehrenpreis …

 

…für die „Blaue Blume der Romantik“.

 

 

Die dunkle Flockenblume ‚Jordy‘ passt perfekt ins Bild…

 

 

… zur Lieblingstulpe ‚Queen of the Night‘ und den vielen Hasenglöckchen.

 

 

Am zentralen Platz beginnt die Alliumblüte.

 

 

Üppig die Blüte der Echeveria vor grüner Kulisse.

 

 

Was für eine Zufallskombination: Die Bartiris ‚English Cottage‘ vor dem dunklen Holunderlaub ‚Black Lace‘.

 

 

Und ganz zum Schluss: Die erste Rose blüht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.